UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schweiz - Türkei 3:1: Shaqiri führt Eidgenossen zum Sieg

Die Schweiz setzt sich verdient gegen die Türkei durch und hat noch die Chance, als eines der besten drittplatzierten Teams ins Achtelfinale einzuziehen.

Highlights: Schweiz - Türkei 3:1
Highlights: Schweiz - Türkei 3:1

Die Schweiz darf sich durch den 3:1-Erfolg gegen die Türkei Hoffnungen auf das Achtelfinale machen. Xherdan Shaqiri traf doppelt, während Steven Zuber alle drei Tore der Eidgenossen vorbereitete.

Schweiz - Türkei: So lief das Spiel

Spiel in Kürze

Star des Spiels: Shaqiris Doppelpack
Star des Spiels: Shaqiris Doppelpack

Die Türkei suchte von Anfang an den Weg in die Offensive und hatte in der vierten Minute durch Kaan Ayhan, der mit einem strammen Fernschuss in Yann Sommer seinen Meister fand, die erste gute Chance der Partie. Die Schweiz zeigte sich davon jedoch nicht beeindruckt und ging in der sechsten Minute durch Haris Seferović in Führung.

Die Eidgenossen blieben auch im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs am Drücker und in der 25. Minute war es dann Shaqiri, der durch einen herrlichen Schlenzer aus der Distanz in den rechten Winkel auf 2:0 stellte.

In der zweiten Halbzeit übernahm die Schweiz direkt das Kommando und verpasste es durch Breel Embolo, Shaqiri und Seferović, die Führung weiter auszubauen. Dies sollte sich rächen, denn in der 62. Minute fasste sich İrfan Can Kahveci ein Herz und versenkte das Leder herrlich im linken Winkel.

Xherdan Shaqiri trifft sehenswert zum 2:0
Xherdan Shaqiri trifft sehenswert zum 2:0Getty Images

Die Eidgenossen zeigten sich davon aber nicht geschockt und stellten in der 68. Minute durch den zweiten Treffer des Abends von Shaqiri den alten Abstand wieder her.

Beide Mannschaften spielten auch im Anschluss mutig nach vorne, weitere Tore bekamen die Zuschauer in Baku allerdings nicht mehr zu sehen.

Star des Spiels: Xherdan Shaqiri (Schweiz)

"Zwei hervorragende Tore, brillante Pässe und Flanken, hohe Fußballintelligenz und harte Arbeit für die Mannschaft."
Willi Ruttensteiner, Technischer Beobachter der UEFA

Jeder Heineken Star des Spiels bei der UEFA EURO 2020.

Stimmen

Vladimir Petković, Trainer Schweiz: "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben als Team gezeigt, wozu wir fähig sind. Die Mannschaft hat getan, was sie tun musste. Ich hatte das Gefühl, dass wir über 90 Minuten eine gute Leistung gezeigt haben. Das Ziel für uns bleibt, uns für das Achtelfinale zu qualifizieren. Jetzt müssen wir abwarten und sehen."

Xherdan Shaqiri, Mittelfeldspieler Schweiz: "Das erste Tor mit meinem schwächeren Fuß war besonders gut. Natürlich war ich mit beiden Toren sehr zufrieden. Ich freue mich über die Leistung und darüber, dass ich der Mannschaft helfen konnte."

Xherdan Shaqiri mit seiner Trophäe für den Star des Spiels
Xherdan Shaqiri mit seiner Trophäe für den Star des SpielsUEFA via Getty Images

Granit Xhaka, Mittelfeldspieler Schweiz: "Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es war eine große Leistung von uns und ein Spiel, das wir verdient gewonnen haben."

Şenol Güneş, Trainer Türkei: "Wir sind uns bewusst, dass wir nicht gut genug waren. Das erste Spiel hat sich so negativ auf meine Spieler ausgewirkt. Das kann passieren. Aber diese Spieler werden noch viele Jahre für die Türkei spielen und sie werden wie früher erfolgreich sein."

Burak Yilmaz, Stürmer Türkei: "Das erste Tor der Schweiz war unglücklich für uns. Das Spiel hätte auch anders verlaufen können. Aber wir müssen uns verbessern und selbst das zuzugeben, ist ein Schritt nach vorne."

Hakan Çalhanoğlu, Mittelfeldspieler Türkei: "Dieses Turnier war eine große Enttäuschung für uns. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen, aber wir werden den Kopf nicht hängen lassen. Dies ist ein sehr junges Team und es wird definitiv besser werden."

Wichtige Statistiken

  • Die Schweiz peilt nach 2016 erst den zweiten Achtelfinal-Einzug überhaupt an.
  • Die Schweiz hat in einem EURO-Spiel erst zweimal mehr als ein Tor erzielt.
  • Shaqiri hat bei jedem der letzten vier großen Turniere ein Tor erzielt: Bei den Weltmeisterschaften 2014 und 2018, bei der EURO 2016 und jetzt bei der EURO 2020.
  • Zuber ist nach Hamit Altintop erst der zweite Spieler, dem bei einem EURO-Spiel drei Vorlagen gelangen.
  • Das letzte Mal, dass die Türkei bei einer EURO-Endrunde die Gruppenphase ohne Sieg beendete, war bei ihrem Debüt 1996, als sie alle drei Spiele ohne eigenes Tor verlor.
  • Die Türkei ist in zehn der letzten zwölf EURO-Endrundenspiele in Rückstand geraten.
  • Die Türkei hat sechs der letzten sieben EURO-Endrundenspiele verloren.
POOL/AFP via Getty Images

Aufstellungen

Schweiz: Sommer - Elvedi, Akanji, Rodríguez - Widmer (90.+2 Mbabu), Freuler, Xhaka, Zuber (85. Benito) - Shaqiri (75. Vargas) - Embolo (85. Mehmedi), Seferović (75. Gavranović)

Türkei: Uğurcan Çakır - Zeki Çelik, Merih Demiral, Çağlar Söyüncü, Mert Müldür - Cengiz Ünder (80. Kenan Karaman), Ozan Tufan (64. Yusuf Yazıcı), Kaan Ayhan (64. Okay Yokuşlu), İrfan Can Kahveci (80. Orkun Kökçü), Hakan Çalhanoğlu (86. Dorukhan Toköz) - Burak Yılmaz

Nächste Spiele

Schweiz muss warten, ob man zu den besten drittplatzierten Teams gehört