UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Österreich - Nordmazedonien 3:1: Foda-Elf feiert ersten Sieg überhaupt

Dank der Tore von Michael Gregoritsch und Marko Arnautović gewinnt Österreich erstmals ein Spiel bei einer EURO-Endrunde.

Highlights: Österreich - Nordmazedonien 3:1
Highlights: Österreich - Nordmazedonien 3:1

Österreich startet mit einem Sieg in die UEFA EURO 2020. Michael Gregoritsch und Marko Arnautović trafen in der Schlussphase und bescherten der Mannschaft von Franco Foda den allerersten Erfolg bei einer EURO-Endrunde.

Österreich - Nordmazedonien: So lief das Spiel


Spiel in Kürze

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in Bukarest gingen die Österreicher nach 18 Minuten mit der ersten Chance in Führung: Nach einer Flanke von Leipzigs Marcel Sabitzer traf Gladbachs Stefan Lainer aus spitzem Winkel volley ins lange Eck.

Nachdem Stuttgarts Saša Kalajdžić vier Minuten später den zweiten Treffer verpasst hatte, kam Nordmazedonien in der 28. Minute aus heiterem Himmel zum Ausgleich – unter gütiger Mithilfe der Österreicher.

Goran Pandev jubelt über seinen Ausgleich
Goran Pandev jubelt über seinen AusgleichPOOL/AFP via Getty Images

Nachdem Sabitzer von Martin Hinteregger abgeschossen worden war, landete der Ball im Lauf vom Aleksandar Trajkovski. David Alaba und Keeper Daniel Bachmann versuchten, die Situation zu bereinigen, doch das Leder landete bei Goran Pandev, der zum Ausgleich einschob.

Nach der Pause tat sich lange Zeit wenig in den beiden Strafräumen, ehe Bachmann gerade noch vor Boban Nikolov klären konnte (63.). Zwei Minuten später rettete auf der Gegenseite Torhüter Stole Dimitrievski bei einem Kopfball des eingewechselten Gregoritsch mit einer Glanzparade.

In der 78. Minute war es dann soweit. Nach einer Traumflanke von Alaba traf Gregoritsch zum 2:1, ehe der ebenfalls eingewechselte Arnautović kurz vor Schluss den Endstand besorgte (89.).

Star des Spiels: David Alaba (Österreich)

"Sehr gut in der Abwehr und bereitete den zweiten österreichischen Treffer vor. Suchte ständig das Gespräch mit seinen Mitspielern, Persönlichkeit am Ball."
Cosmin Contra, Technischer Beobachter der UEFA

Reaktionen

Michael Gregoritsch, Torschütze Österreich: "Es ist fantastisch. Wir waren über die 90 Minuten dominant. Durch einen blöden Fehler haben wir den Ausgleich kassiert. Wir gehen jetzt aber als Sieger vom Platz. Das bedeutet mir alles, mein Bruder hat heute Geburtstag. Das ist für alle, die an mich geglaubt haben. Ich hatte ein schweres Jahr. Das ist für meine Familie, meine Freundin."

Marcel Sabitzer, Mittelfeldspieler Österreich: "Es ist extrem wichtig, dass wir so starten. Nach dem Gegentor sind wir ruhig geblieben und haben verdient gewonnen. Das ist sehr wichtig für die Stimmung, jetzt bringen wir hoffentlich Euphorie ins ganze Land."

David Alaba, Kapitän Österreich: "Das ist das erste Ziel, das wir uns gesetzt haben. Das war für den Rhythmus, für das Selbstvertrauen wichtig. Aber es geht weiter, weiter. Es zeigt, was wir für einen Charakter haben. Dass Marko ein wichtiger Spieler für uns ist, ist kein Geheimnis. Michi Gregoritsch habe ich immer wieder gesagt, dass er zeigen wird, was er kann."

Wichtige Statistiken

  • Österreich feierte seinen allerersten Sieg bei einer EM-Endrunde.
  • Österreich gewann alle drei Duelle mit Nordmazedonien.
  • Österreich hat in seinen letzten sieben EM-Endrunden-Spielen nur einmal kein Gegentor kassiert.
  • Österreich hat nur zwei der letzten zwölf Länderspiele verloren (7S 3U 2N)
  • Goran Pandev (37 Jahre und 321 Tage) ist der zweitälteste Spieler, dem ein Tor bei einer Europameisterschaft gelang, nur Ivica Vastic war 2008 bei seinem Tor für Österreich älter (38 Jahre und 257 Tage).

Aufstellungen

Österreich: Bachmann; Dragović (46. Lienhart), Alaba, Hintergger; Lainer, Sabitzer, Laimer (90.+3 Baumgartlinger), X. Schlager (90.+4 Ilsanker), Ulmer; Baumgartner (58. Gregoritsch), Kalajdzic (59. Arnautović)

Nordmazedonien: Dimitrievski; S. Ristovski, D. Velkovski, Musliu (86. Ristovski); Nikolov (63. Bejtulai), Bardi (82. Tričkovski), Ademi, Elmas, Alioski; Pandev, Trajkovski (63. Kostadinov)

Nächste Spiele

Ukraine - Nordmazedonien - Donnerstag, 17. Juni
Niederlande - Österreich - Donnerstag, 17. Juni