UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Champions League 2024/25: Wer wäre aktuell für die Ligaphase qualifiziert?

Welcher Vereine würden zum gegenwärtigen Zeitpunkt an der Ligaphase in der kommenden Saison teilnehmen?

Aston Villa eroberte durch den Auswärtssieg bei Arsenal Platz vier in der Premier League zurück
Aston Villa eroberte durch den Auswärtssieg bei Arsenal Platz vier in der Premier League zurück Getty Images

Die UEFA Champions League 2024/25 wird erstmals im neuen Format mit einer Ligaphase mit 36 Mannschaften stattfinden.

Zuletzt aktualisiert um 09:00 Uhr MEZ am Montag, 15. April.

Neues Format für die Champions League ab 2024: Alle Infos

Welche Mannschaften nehmen an der Ligaphase mit 36 Teams teil?

25 Mannschaften qualifizieren sich durch ihre Platzierung in den nationalen Ligen. Zusätzlich sind die Titelverteidiger der Champions League und der UEFA Europa League automatisch in der Ligaphase vertreten. Eine Neugewichtung ist erforderlich, falls einer dieser Titelgewinner sich auch über die nationale Liga direkt qualifiziert.

Vollständige Erklärung: Neugewichtung bei Champions-League-Sieger
Vollständige Erklärung: Neugewichtung bei Europa-League-Sieger

Zwei weitere Plätze werden durch die European Performance Spots vergeben, während die letzten sieben Teilnehmer über die Qualifikation ermittelt werden.

Aktuell qualifizierte Mannschaften über die nationale Liga

England (4): Man City, Arsenal, Liverpool, Aston Villa
Spanien (4): Real Madrid, Barcelona, Girona, Atlético de Madrid
Deutschland (4): Leverkusen, Bayern, Stuttgart, Leipzig
Italien (4): Inter, Milan, Juventus, Bologna
Frankreich (3): Paris Saint-Germain, Brest, Monaco
Niederlande (2): PSV Eindhoven, Feyenoord
Portugal (1): Sporting CP
Belgien (1): Anderlecht
Schottland (1): Celtic
Österreich (1): Salzburg
European Performance Spots (2)*: Roma (ITA), Dortmund (GER)
Neugewichtung Champions-League-Sieger (1)**: Shakhtar Donetsk (UKR)
Neugewichtung Europa-League-Sieger (1)***: Benfica (POR)

Die obige Liste ist vorläufig und basiert rein auf dem sportlichen Abschneiden. Sie berücksichtigt keine potenziellen Disziplinar- oder Lizenzierungsangelegenheiten. Alle russischen Teams sind bis auf Weiteres von der Teilnahme an UEFA-Wettbewerben ausgeschlossen.

*Die European Performance Spots gehen an die zwei Verbände mit der besten kollektiven Leistung ihrer Vereine in den UEFA-Vereinswettbewerben der Männer der Vorsaison (d. h. der Verbands-Klubkoeffizient der letzten Saison, der ermittelt wird, indem die Summe der Klubkoeffizienten-Punkte jedes Klubs eines Verbandes durch die Anzahl der teilnehmenden Vereine dieses Verbandes dividiert wird). Eine vollständige Erklärung ist hier zu finden.

**Sollte sich der Sieger der UEFA Champions League ebenfalls über seine Platzierung in der nationalen Liga für die Ligaphase qualifiziert haben, der Klub mit dem besten individuellen Klubkoeffizienten aller in der Qualifikation beteiligten nationalen Meister (die Meister der Verbände 11 bis 55*) direkt in die Ligaphase einziehen, anstatt in der Runde anzutreten, für die er sich ursprünglich qualifiziert hat. Eine vollständige Erklärung ist hier zu finden.

***Falls sich der Europa-League-Sieger direkt über die nationale Liga für die Ligaphase der Champions League qualifiziert, rückt der Verein mit dem besten individuellen Klubkoeffizienten aller Mannschaften, die sich in der Qualifikation zur Champions League befinden (Meisterweg und Ligaweg), direkt in die Ligaphase auf. Allerdings ist hier kein Überholen gestattet. Das bedeutet, ein Team aus dem Ligaweg kann nur dann aufsteigen, wenn es national die Mannschaft mit dem höchsten individuellen Koeffizienten des Verbandes ist, die sich noch nicht direkt für die Ligaphase qualifiziert hat. Ist dies nicht der Fall, geht der automatische Platz in der Ligaphase an den Verein mit dem nächstbesten Klubkoeffizienten. Eine vollständige Erklärung ist hier zu finden.

Für dich ausgewählt