UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

So lief der Dienstag: Kantersiege für Bayern und Napoli

Bayern, Napoli und Club Brugge feiern allesamt den dritten Sieg.

Leroy Sané traf zweimal für die Bayern
Leroy Sané traf zweimal für die Bayern Getty Images

Während die Bayern fünfmal zuschlagen, trifft Neapel am 3. Spieltag gar sechsmal. Club Brugge schlägt auch Atlético. Leverkusen verliert in Porto, Frankfurt holt ein Remis gegen Tottenham.

UEFA.com fasst das Geschehen zusammen.

Champions League Predictor

Gruppe A

Liverpool - Rangers 2:0

Liverpool feierte einen verdienten Sieg in Anfield. Trent Alexander-Arnold brachte die Reds früh mit einem herrlichen Freistoß in Front, ehe Mohamed Salah per Elfmeter alles klarmachte.

12.10.: Rangers - Liverpool (21:00)

Ajax - Napoli 1:6

Highlights: Ajax - Napoli 1:6

Napoli zeigte eine bärenstarke Leistung und bleibt in der Gruppe A drei Punkte vor Liverpool. Bemerkenswerterweise gerieten die Gäste nach dem frühen Treffer von Mohammed Kudos mit 0:1 in Rückstand. Giacomo Raspadori erzielte kurz darauf den Ausgleich, bevor Giovanni Di Lorenzo die Gäste in Führung brachte. Piotr Zieliński gelang noch vor der Pause der dritte Treffer für Napoli, ehe Raspadori und Khvicha Kvaratskhelia früh im zweiten Durchgang für klare Verhältnisse sorgten. Den Schlusspunkt setzte schließlich Giovanni Simeone, der in der 81. Minute das halbe Dutzend vollmachte, bevor Dušan Tadić bei Ajax noch vom Platz flog.

12.10.: Napoli - Ajax (18:45)

Gruppe B

Porto - Leverkusen 2:0

Highlights: Porto - Leverkusen 2:0

Zaidu und Galeno, beide im zweiten Durchgang eingewechselt, führten Porto zum ersten Sieg. Mehdi Taremi bereitete beide Tore vor. Kurios ging es kurz vor der Pause zu, als Taremi die Hausherren vermeintlich in Führung geschossen hatte, doch der VAR meldete sich zu Wort und es gab wegen Handspiels einen Elfmeter für Leverkusen. Diogo Costa parierte jedoch herausragend gegen Patrik Schick, Leverkusens Jeremie Frimpong flog kurz vor Schluss mit Gelb-Rot vom Platz.

12.10.: Leverkusen - Porto (21:00)

Club Brugge - Atlético 2:0

Ferran Jutglà erzielte einen Treffer, bereitete einen weiteren vor und führte Club Brugge damit zum dritten Sieg im dritten Spiel. Die Belgier gingen nach 36 Minuten in Führung, als Jutglà seinem Sturmpartner Kamal Sowah das 1:0 auflegte. Der spanische Youngster scheiterte zu Beginn der zweiten Halbzeit an Jan Oblak, doch nach einer Stunde war er nach einem schönen Zuspiel von Tajon Buchanan zur Stelle und stellte auf 2:0. Antoine Griezmann hatte die große Chance, Atlético wieder ins Spiel zu bringen, scheiterte aber mit seinem Elfmeter in der 76. Minute an der Latte.

12.10.: Atlético - Club Brugge (18:45)

Gruppe C

Bayern - Plzeň 5:0

Highlights: Bayern - Plzeň 5:0

Die Bayern legten los wie die Feuerwehr und führten bereits nach 21 Minuten mit 3:0, dank der Tore von Leroy Sané, Serge Gnabry und Sadio Mané. Nach der Pause legten Sané und der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting zwei weitere Tore nach. Damit bauten die Bayern ihren Gruppenphasen-Rekord aus und sind jetzt seit 31 Partien ungeschlagen.

12.10.: Plzeň - Bayern (21:00)

Inter - Barcelona 1:0 

Hakan Çalhanoğlu war der Matchwinner und erzielte seinen ersten Treffer in der Champions League seit sechs Jahren. Der türkische Nationalspieler war in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs mit einem Flachschuss erfolgreich. Barcelona hatte zwar mehr Ballbesitz, aber kaum klare Chancen, die beste vergab Ousmane Dembélé, der nur Aluminium traf.

12.10.: Barcelona - Inter (21:00)

Gruppe D

Marseille - Sporting CP 4:1

Francisco Trincão brachte die Gäste nach nicht mal 60 Sekunden in Führung, doch dann lief nichts mehr für die Portugiesen zusammen, vor allem bei Keeper Antonio Adán, dessen zwei Fehler zu Gegentreffern von Alexis Sánchez und Amine Harit führten, ehe er nach 23 Minuten wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen wurde. Leonardo Balerdi legte noch vor der Pause nach, ehe Chancel Mbemba kurz vor Schluss den deutlichen Sieg klarmachte.

12.10.: Sporting CP - Marseille (21:00)

Frankfurt - Tottenham 0:0 

Highlights: Frankfurt - Tottenham 0:0

Die Eintracht und Tottenham trennten sich in einer ausgeglichenen Partie mit einem torlosen Remis. Harry Kane vergab in einer ersten Halbzeit, in der die Spurs die etwas bessere Mannschaft waren, drei gute Chancen, während Heung-Min Son den Kasten knapp verfehlte. Insgesamt brachten die Gäste jedoch keinen Abschluss aufs Tor und zu Beginn der zweiten Halbzeit war es Hugo Lloris, der gegen Ansgar Knauff parierte und die Gäste vor einem möglichen Rückstand bewahrte.

12.10.: Tottenham - Frankfurt (21:00)