UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

BVB verpasst das Wunder knapp

Borussia Dortmund - Real Madrid CF 2:0 (Gesamt: 2:3)
Der BVB ist trotz einer überzeugenden Leistung ausgeschieden, Marco Reus erzielte die beiden Treffer bereits im ersten Durchgang.

Borussia Dortmund hat die große Überraschung knapp verpasst und ist trotz eines 2:0-Erfolgs über Real Madrid CF im Viertelfinale der UEFA Champions League ausgeschieden. Marco Reus (24./37.) war dabei der Mann des Abends.

Schon in den ersten 45 Minuten erlebten die 65 829 Zuschauer ein Spektakel. Zunächst vergab Ángel Di María mit einem schwach geschossenen Elfmeter die Chance, die kleine Flamme der Dortmunder Hoffnung im Keim zu ersticken. Zwei Tore von Reus noch vor der Pause ließen diese dann zu einem Flächenbrand werden. Am Ende fehlte dem BVB das Glück, eine der zahlreichen guten Chancen nach dem Seitenwechsel zum 3:0 zu nutzen. 

Bereits in der 17. Minute hätte alles vorbei sein können. Eine Flanke von Fábio Coentrão von der linken Seite landete am Arm von Łukasz Piszczek und es gab Elfmeter. Die Zuschauer verabschiedeten sich schon von der letzten Spannung in dieser Partie. Doch Di María schoss zu unplatziert und Roman Weidenfeller wehrte zur Seite ab, wo Reus den Ball ins Aus beförderte. Der Jubel in der Dortmunder Arena glich hier schon dem bei einem Halbfinal-Einzug.

Und es wurde noch lauter. Zunächst verlängerte Pepe einen Kopfball unglücklich in den Lauf von Reus, der zum 1:0 einschoss. Wenige Minuten später gab Real den Ball dann im Mittelfeld einmal mehr unbedrängt an den BVB ab und Reus legte links raus auf Robert Lewandowski, dessen Schuss an den rechten Pfosten und von da vor die Füße von Reus flog. Dessen halbhoher Schuss ins Netz ließ die Arena erneut beben - 2:0.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Madrid zunächst, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und den Ball möglichst lang in den eigenen Reihen zu halten. Der BVB hielt mit großem Kampf dagegen, konnte aber zwei gute Chancen der Gäste durch Gareth Bale nicht verhindern. Zunächst scheiterte der Waliser mit einem Fernschuss an Weidenfeller, dann zog er den Ball von rechts kommend knapp am linken Pfosten vorbei.

Der BVB fand die Antwort Minuten später mit einem schnellen Konter. An dessen Ende steckte der überragende Reus den Ball in der 65. Minute perfekt zu Henrikh Mkhitaryan durch. Der zog auf der linken Seite im Strafraum an Casillas vorbei und traf dann nur den linken Pfosten. Nur weitere drei Minuten danach entschärfte Casillas einen weiteren Schuss des Armeniers aus kurzer Distanz. Das 3:0 lag jetzt in der Luft.

Auch Kevin Großkreutz (70.) brachte den Ball bei einer weiteren Großchance nicht im Real-Tor unter. So wurde der Bundesliga-Zweite am Ende doch nicht für eine großartige Heimleistung mit dem Halbfinal-Einzug belohnt. Bei der Auslosung der beiden Halbfinals am Freitag wird Real Madrid und nicht der BVB im Lostopf sein.  

Weitere Inhalte