Basel und Benfica brauchen Punkte

Die Geschichte spricht für Benfica, wenn es am zweiten Spieltag der Gruppe A im St. Jakob-Park gegen Basel geht. Beide Teams haben ihr Auftaktspiel verloren.

Basel kassierte am ersten Spieltag eine Niederlage
Basel kassierte am ersten Spieltag eine Niederlage ©Getty Images

SL Benfica wird versuchen, gegen Schweizer Klubs weiter ungeschlagen zu bleiben, wenn man am zweiten Spieltag beim FC Basel 1893 zu Gast ist.

• Beide Mannschaften haben ihr Auftaktspiel in der Gruppe A verloren und werden alles tun, um die ersten drei Punkte einzufahren.

Frühere Begegnungen
• Die beiden Teams standen sich bereits 2011/12 in der Gruppenphase gegenüber. Benfica sammelte damals aus den beiden Begegnungen vier Punkte.

• Bruno César (20. Minute) und Óscar Cardozo (75.) bescherten den Portugiesen am dritten Spieltag drei Punkte in Basel. Benfica beendete die Partie mit zehn Mann, nachdem Emerson in der 86. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

• Die Aufstellungen am 18. Oktober 2011 im St. Jakob-Park lauteten:
Basel: Sommer, Park, Dragović, Abraham, Steinhöfer, G. Xhaka (80. Cabral), Huggel (85. Chipperfield), F. Frei (66. Zoua), Shaqiri, Streller, A. Frei
Benfica: Artur, Emerson, Luisão, Bruno César, Garay, Maxi Pereira (78. Miguel Vítor), Javi García, Witsel, Aimar (67. Nolito), Gaitán, Rodrigo (70. Cardozo)

• Das Spiel in Lissabon zwei Wochen später endete 1:1. Rodrigo brachte Benfica in der vierten Minute in Führung, Benjamin Huggel (64.) rettete Basel einen Punkt.

• Benfica wurde am Ende Gruppensieger und schaffte es bis ins Viertelfinale, wo gegen den späteren Champion Chelsea FC Endstation war; Basel wurde Zweiter der Gruppe C und verlor im Achtelfinale gegen den FC Bayern München.

Hintergrund

Basel
• Raphaël Wickys Mannschaft wurde 2016/17 zum achten Mal in Folge Schweizer Meister und qualifizierte sich damit für die Königsklasse.

• Basel nimmt insgesamt zum achten Mal an der Gruppenphase teil und zum vierten Mal in den letzten fünf Spielzeiten. Letzte Saison wurden sie Vierter in Gruppe A und holten nur zwei Punkte aus ihren sechs Gruppenspielen.

Am ersten Spieltag unterlagen die Schweizer mit 0:3 bei Manchester United FC, damit sind sie seit neun Europapokalspielen, zu Hause und auswärts, ohne Sieg (3 Unentschieden, 6 Niederlagen). Der letzte Erfolg war am 25. Februar 2016 ein 2:1 im eigenen Stadion gegen AS Saint-Étienne.

• Basels Auftritt in Europa endete vergangene Saison mit einer 1:4-Heimniederlage gegen Arsenal FC am 6. Dezember 2016. Dies war jedoch erst die fünfte Heimniederlage der Schweizer in 22 europäischen Heimspielen seit Beginn der Saison 2013/14.

• Basel hat die letzten beiden Europapokal-Heimspiele verloren und aus den drei Spielen der letztjährigen Gruppenphase im St. Jakob-Park nur einen einzigen Punkt geholt. Von den letzten sieben Europapokal-Heimspielen wurde nur eines gewonnen, aber drei verloren. 

• Die letzte Partie gegen einen Gast aus Portugal gab es 2015/16 in der Gruppenphase der UEFA Europa League, als Basel zu Hause mit 1:2 gegen CF Os Belenenses verlor - allerdings gewann der FCB das Rückspiel in Portugal mit 2:0.

• Von den bislang sieben Heimspielen gegen portugiesische Klubs hat Basel nur zwei gewonnen, aber vier verloren.

Benfica
• Benfica, der portugiesische Doublesieger von 2016/17, ist zum 13. Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League dabei - und zum achten Mal in Folge.

• Der Klub aus Lissabon erreichte 2015/16 das Viertelfinale und überstand auch in der letzten Saison die Gruppenphase, bevor es im Achtelfinale eine 1:4-Niederlage nach Hin- und Rückspiel gegen Borussia Dortmund gab.

• Nach der 1:2-Heimniederlage gegen PFC CSKA Moskva am ersten Spieltag hat Benfica von den letzten fünf Europapokalspielen, zu Hause und auswärts, nur eines gewonnen - letzte Saison im Achtelfinal-Hinspiel mit 1:0 gegen Dortmund.

• Das Rückspiel in Dortmund wurde anschließend mit 0:4 verloren, damit hat Benfica von den letzten 13 Auswärtsspielen auf europäischer Ebene lediglich drei gewonnen, aber sechs verloren. In der letztjährigen Gruppenphase sammelten die Portugiesen auf fremden Plätzen vier Punkte.

• Die Partien gegen Basel im Jahr 2011 waren Benficas erste Begegnungen mit einem Klub aus der Schweiz seit einem Duell mit dem FC Zürich im UEFA-Pokal1982/83. Nach einem 1:1-Unentschieden in Zürich folgte ein 4:0-Heimsieg, damit nahm dieses Duell einen ähnlichen Ausgang wie Benficas erste Begegnung mit einem Schweizer Verein. 1964/65 traf man in der ersten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine auf den FC La Chaux-de-Fonds, nach einem 1:1 in der Schweiz feierte Benfica einen 5:0-Heimsieg.

• Die Gesamtbilanz des Klubs aus Lissabon gegen Teams aus der Schweiz steht bei 3 Siegen und drei Unentschieden; auswärts gab es 1 Sieg und 2 Unentschieden.

Verschiedenes
• Ricky van Wolfswinkel spielte von 2011 bis 2013 für Sporting Clube de Portugal. Am 9. April 2012 erzielte er in der Liga das goldene Tor zum 1:0-Sieg gegen Benfica, Luisão wurde in der Schlussphase vom Platz gestellt. Er traf auch bei Sportings 1:3-Heimniederlage am 10. Dezember 2012. Seine Bilanz im Sporting-Trikot gegen Benfica steht bei einem Sieg und drei Niederlagen.

• Van Wolfswinkel erzielte zwei Tore in vier Spielen gegen Vitória SC, als dort der aktuelle Benfica-Trainer Rui Vitória auf der Bank saß (2 Siege, 2 Unentschieden).

• Haris Seferović steuerte zu Eintracht Frankfurts 4:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart am 29. August 2015 in der Bundesliga ein Tor und eine Vorlage bei; Geoffroy Serey Dié bereitete den Stuttgarter Treffer vor.

• Marek Suchý spielte 2012/13 in der Gruppenphase der UEFA Champions League für den FC Spartak Moskva, als die Russen gegen Benfica zu Hause mit 2:1 gewannen und auswärts mit 0:2 verloren.

• Jonas stand in der Mannschaft von Valencia CF, die im Viertelfinale der UEFA Europa League 2013/14 eine 0:3-Niederlage in Basel mit einem 5:0-Heimsieg nach Verlängerung drehte.

• Andreas Samaris traf bei Griechenlands 2:1-Sieg gegen Diés Elfenbeinküste in der Vorrunde der FIFA-Weltmeisterschaft 2014.

• Haben zusammen gespielt:
Manuel Akanji, Michael Lang, Luca Zuffi, Renato Steffen und Haris Seferović (Schweiz)
Davide Callá und Haris Seferović (Grasshopper Club Zürich, 2009/10)
Pedro Pacheco und Rúben Dias, João Carvalho, Diogo Gonçalves (Portugal U19)

Fakten zum Spiel

Basel
• Basel hat - nach dem 1:0-Sieg gegen den FC Zürich - nach neun Spieltagen der Schweizer Super League 14 Punkte auf dem Konto - 13 weniger als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison.

• Die Bebbi kassierten mit dem 1:2 beim FC St. Gallen am 20. September bereits ihre dritte Niederlage in der laufenden Saison, damit haben sie jetzt schon einmal öfter verloren als in der gesamten letzten Spielzeit.

• Drei Tage zuvor hatte Basel in der zweiten Runde des Schweizer Pokals mit 1:0 beim FC Chiasso gewonnen. Im Achtelfinale am 25. Oktober sind sie beim FC Rapperswil-Jona zu Gast.

• Ricky van Wolfswinkel hat in seinen neun Ligaeinsätzen in dieser Saison sieben Tore geschossen.

Benfica
• Benfica ging mit 18 Spielen ohne Niederlage in den ersten Spieltag, hat seitdem aber zwei von drei Pflichtspielen verloren. Am Samstag gab es einen 2:0-Sieg gegen den FC Paços de Ferreira.

• Nach der Heimniederlage gegen CSKA folgte am 16. September ein 1:2 bei Boavista FC - die erste Liganiederlage der Adler seit dem 30. Januar.

• Rúben Dias gab gegen Boavista sein Debüt und stand beim 1:1-Unentschieden gegen den SC Braga in der Gruppenphase des portugiesischen Ligapokals vier Tage später in der Startformation.

• Jonas hat in seinen letzten fünf Ligaspielen sieben Mal getroffen.