UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Basel und Arsenal vor spannendem Finale

Sowohl Arsenal als auch Basel wissen, dass selbst ein Sieg nicht reichen könnte, um die jeweiligen Ziele zu erreichen, da beide Teams vom Ergebnis im anderen Spiel der Gruppe A abhängig sind.

Theo Walcott erzielte im Hinspiel beide Treffer für Arsenal
Theo Walcott erzielte im Hinspiel beide Treffer für Arsenal ©Getty Images

Nach dem 2:2-Remis am fünften Spieltag gegen Paris Saint-Germain kann Arsenal FC den Gruppensieg nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Während die Londoner, die schon sicher im Achtelfinale stehen, beim FC Basel 1893 antreten, muss Paris zuhause gegen PFC Ludogorets Razgrad straucheln, damit Arsenal noch auf Platz eins springen kann.

• Die Schweizer Truppe hofft dagegen noch auf einen Platz in der UEFA Europa League, aber Basel und Ludogorets, beide punktgleich, trennten sich zuletzt torlos, weshalb die Bulgaren den direkten Vergleich für sich entscheiden konnten.

• Dank eines Doppelpacks von Theo Walcott siegten die Gunners am zweiten Spieltag mit 2:0 gegen Basel. Damit hat Arsenal auch seine fünfte Partie gegen Teams aus der Schweiz für sich entscheiden können.

Hintergrund

Basel
• Der Schweizer Meister spielte am ersten Spieltag 1:1: Renato Steffen rettete elf Minuten vor Schluss das Remis, nachdem Ludogorets überraschend in Basel in Führung gegangen war.

• Gegen Paris verlor Basel beide Partien: 0:3 auswärts und 1:2 zuhause.

• Basel ist zum siebten Mal in der Gruppenphase dabei. Vor zwei Jahren, bei der letzten Teilnahme, erreichten die Schweizer vor Liverpool FC den zweiten Platz in Gruppe B.

• Im Achtelfinale gegen den FC Porto spielte Basel damals zuhause 1:1 und musste sich auswärts 0:4 geschlagen geben. Die Schweizer haben seit Beginn der Saison 2013/14 gerade mal vier von 21 Heimspielen in UEFA-Wettbewerben verloren.

• Das 1:1-Unentschieden in Liverpool 2014/15 beendete Basels Serie von vier Siegen in Folge gegen Teams aus der Premier League in der UEFA Champions League. Die Pleite bei Arsenal in der laufenden Spielzeit war erst die zweite in elf Partien gegen englische Gegner in diesem Wettbewerb.

• Die Gesamtbilanz gegen englische Teams: 6 Siege, 8 Remis, 11 Pleiten (5 Siege, 3 Remis, 4 Pleiten zuhause).

Arsenal
• Die Gunners starteten ihre 19. Gruppenphase in Folge mit einem 1:1 in Paris wobei Olivier Giroud in der Nachspielzeit des Platzes verwiesen wurde.

• Arsenal gewann beide Partien gegen Ludogorets: 6:0 zuhause und dann nach 0:2-Rückstand 3:2 in Sofia.

• In jeder der letzten sechs Saisons scheiterte Arsenal im Achtelfinale; 2015/16 mussten sich die Gunners dem FC Barcelona mit insgesamt 1:5 geschlagen geben (0:2 zuhause1:3 auswärts).

• Arsenal hat drei der letzten sechs Auswärtspartien im Europapokal verloren; davor hatte es in elf Auswärtsspielen gerade mal zwei Pleiten gegeben.

• Die Gunners trafen in der Gruppenphase 2005/06 auf den FC Thun, wobei sie  2:1 zuhause und 1:0 auswärts gewannen. Das war das einzige Tor, das sie bisher gegen einen Schweizer Gegner kassierten.

• Arsenal ist zuletzt 2011/12 Gruppensieger geworden. Seit 2000/01 haben die Gunners immer die (erste) Gruppenphase überstanden, achtmal wurden sie Gruppensieger, achtmal Zweiter.

Verschiedenes
• Granit Xhaka begann seine Karriere in Basel und gewann zweimal die Meisterschaft, bevor er 2012 zum VfL Borussia Mönchengladbach wechselte. In diesem Sommer unterschrieb er bei Arsenal.

• Granit ist der jüngere Bruder von Taulant Xhaka, doch sie spielen für verschiedene Nationalmannschaften. Granits Schweiz setzte sich in Lens mit 1:0 gegen Taulants Albanien in der Gruppenphase der UEFA EURO 2016 durch.

• Mohamed Elneny kam im Januar 2013 nach Basel und gewann in jeder seiner drei Saisons die Schweizer Super League, bevor er sich im Januar 2016 Arsenal anschloss.

• Elneny erzielte zwei Tore bei einer 2:3-Niederlage von al-Mokawloon gegen Omar Gabers Zamalek in der ägyptischen Premier League am 21. Mai 2011.

• Walcott schoss in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2007/08 beim 7:0-Triumph von Arsenal zwei Tore gegen Marek Suchýs SK Slavia Praha.

• Giroud schoss zwei Tore für Frankreich beim 5:2-Erfolg über Island im Viertelfinale der UEFA EURO 2016 im Stade de France. Birkir Bjarnason erzielte eines der Tore für Island.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Éder Álvarez Balanta & David Ospina (Kolumbien)
Michael Lang, Luca Zuffi, Renato Steffen & Granit Xhaka (Schweiz)

Fakten zum Spiel

Basel
• Marek Suchý wäre bei einer weiteren Gelben Karte für ein Spiel gesperrt.

• Basel war vor der 1:3-Niederlage beim BSC Young Boys am Samstag in dieser Saison auf nationaler Ebene in 19 Spielen ungeschlagen.

• Marc Janko erzielte am 27. November den 2:1-Siegtreffer beim FC Sion, wurde aber später vom Platz gestellt.

• Jean-Paul Boëtius (Knie) verpasste die letzten drei Spiele von Basel; Andraž Šporar fehlte gegen Sion wegen Adduktorenproblemen, wurde gegen die Young Boys aber in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Arsenal
• Francis Coquelin ist für ein Spiel gesperrt.

• Arsenals Serie von 19 Spielen ohne Niederlage, die nach dem 3:4 gegen Liverpool am ersten Spieltag der Premier League begann, endete am 30. November im Viertelfinale des englischen Ligapokals mit einem 0:2 gegen Southampton FC.

• Elneny (krank) wurde gegen Southampton noch vor der Pause ausgewechselt, kehrte aber beim 5:1-Sieg gegen West Ham United FC am Samstag auf den Rasen zurück. Alexis Sánchez erzielte bei der Partie einen Dreierpack und hat jetzt fünf Tore in den letzten zwei Spielen markiert.

• Mathieu Debuchy zog sich bei seinem ersten Einsatz für Arsenal seit zwölf Monaten, beim 3:1-Heimsieg gegen AFC Bournemouth am 27. November, früh eine Oberschenkelverletzung zu. Er fällt bis Mitte Januar aus.

• Arsenal gab am 1. Dezember bekannt, dass Santi Cazorla in Schweden am rechten Knöchel operiert werden wird. Cazorla, der sich am 19. Oktober gegen Ludogorets verletzt hat, wird etwa drei Monate lang ausfallen.

• Arsène Wenger verkündete am 17. November, dass Hector Bellerín wegen einer Knöchelverletzung vier Wochen ausfällt.

Gedenken an Chapecoense
Vor allen Spielen der UEFA Champions League und UEFA Europa League findet in dieser Woche eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des Flugzeugunglücks in Kolumbien statt. Bei dem tragischen Ereignis kamen die meisten Spieler, Trainer und Betreuer des brasilianischen Vereins Chapecoense ums Leben. Die Delegation des Klubs war auf dem Weg zum Hinspiel der Copa Sudamericana gegen Atlético Nacional.

"Der gesamte europäische Fußball drückt Chapecoense, dem Brasilianischen Fußballverband [CBF], CONMEBOL und den Familien der Opfer sein aufrichtiges Beileid aus", so UEFA-Präsident Aleksander Čeferin. "Diese Tragödie hat die Welt des Fußballs erschüttert und wir möchten den Betroffenen eine Botschaft der Unterstützung senden."