UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Dynamo gegen Gladbach vor Einzug in Gruppenphase

Der FC Dynamo Kyiv geht in das Rückspiel der Play-offs gegen den VfL Borussia Mönchengladbach mit einem beruhigenden Vorsprung und kann schon fast mit der Gruppenphase planen.

Dynamo feiert den 3:1-Sieg im Hinspiel
Dynamo feiert den 3:1-Sieg im Hinspiel ©AFP/Getty Images

Der FC Dynamo Kyiv hat gute Chancen, zum ersten Mal seit 2009 wieder die Gruppenphase der UEFA Champions League zu erreichen, während auf den VfL Borussia Mönchengladbach ein hartes Stück Arbeit wartet, um die Niederlage aus dem Hinspiel noch umzubiegen.

• Im ersten Europapokalspiel seit dem Halbfinale 1978 erwischte Mönchengladbach einen idealen Start und ging durch Alexander Ring bereits nach 13 Minuten in Führung. Taras Mikhalik (28.) und Andriy Yarmolenko (36.) konnten das Spiel dann aber noch in der ersten Halbzeit drehen, ehe Luuk De Jong kurz vor dem Ende auch noch ein Eigentor unterlief.

Bisherige Begegnungen
• Beide Teams standen sich bereits im Halbfinale des Pokals der europäischen Meistervereine 1976/77 gegenüber. Mönchengladbach wandelte damals eine 0:1-Niederlage in Kyiw (Torschütze: Volodymyr Onyschenko) in einen 2:1-Gesamtsieg (Torschützen im Rückspiel: Rainer Bonhof und Hans-Jürgen Wittkamp). Im Finale setzte es dann eine 1:3-Niederlage gegen Liverpool FC in Rom.

• Onyschenko ist bei Dynamo mittlerweile stellvertretender Direktor der Abteilung Fußball sowie Leiter der Jugendakademie, Bonhof ist dagegen Vizepräsident von Mönchengladbach.

Hintergrund
• Während Mönchengladbach in der letztjährigen Bundesligasaison den vierten Platz belegte, wurde Dynamo ukrainischer Vizemeister und schaltete in der dritten Qualifikationsrunde Feyenoord mit insgesamt 3:1 aus.

• Das Team von Yuri Semin hat die Chance, die Gruppenphase der UEFA Champions League zum insgesamt 15. Mal und zum ersten Mal seit 2009/10 zu erreichen. In den Play-offs 2010/11 gab es eine Niederlage gegen den AFC Ajax, im letzten Jahr schied man dann gegen den FC Rubin Kazan aus.

• Dynamos Bilanz in 27 Spielen gegen deutsche Teams steht bei zwölf Siegen, fünf Remis und zehn Niederlagen (acht Siege, drei Remis und zwei Niederlagen in der Ukraine - vier Siege, zwei Remis und acht Niederlagen in Deutschland). Zu diesen Siegen zählen auch der 1:0-Auswärtserfolg sowie der 2:0-Heimsieg gegen den FC Bayern München im UEFA-Superpokal 1975.

• Mönchengladbach spielt zum ersten Mal seit der Saison 1996/97 wieder international. Damals schaltete man in der ersten Runde des UEFA-Pokals Arsenal FC aus, ehe man dann in der zweiten Runde gegen den AS Monaco FC den Kürzeren zog.

Rund um die Teams
• Semin gewann als Trainer des FC Lokomotiv Moskva in der ersten Runde des UEFA-Pokals 1995/96 mit 1:0 gegen die Bayern, ehe es im Rückspiel dann eine 0:5-Niederlage gab. Im Halbfinale des Pokals der Pokalsieger 1997/98 gab es für Semin und Lokomotiv dann zwei Niederlagen gegen den VfB Stuttgart, in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2002/03 verlor man beide Partien gegen Borussia Dortmund.

• Lucien Favre kam mit Hertha BSC Berlin in der Gruppenphase des UEFA-Pokals 2008/09 beim FC Metalist Kharkiv in der Ukraine nicht über ein torloses Remis hinaus. Raffael, der von 2008 bis 2010 unter Favre bei der Hertha gespielt hatte, wurde kurz vor Schluss eingewechselt.

• Admir Mehmedi überwand Marc-André ter Stegen beim 5:3-Testspielerfolg der Schweiz gegen Deutschland im Mai diesen Jahres. Mehmedi spielt außerdem zusammen mit Granit Xhaka in der Schweizer Nationalmannschaft.

• Yarmolenko traf beim 3:3 im Testspiel gegen Deutschland im letzten November in Kyiw für die Ukraine.

• Martin Stranzl schied mit dem FC Spartak Moskva in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2008/09 nach einer 2:8-Gesamtniederlage gegen Dynamo aus.

• Während seiner Zeit bei Club Atlético de Madrid setzte sich Álvaro Domínguez im Achtelfinale der UEFA Europa League 2009/10 gegen Sporting Clube de Portugal und Miguel Veloso durch. Mit Spaniens U21-Auswahl gewann Domínguez bei der UEFA-U21-Europameisterschaft 2011 zunächst gegen die Ukraine um Denys Garmash, der vom Platz gestellt wurde, und Yarmolenko, ehe es im Finale einen Sieg gegen die Schweizer um Mehmedi gab.

• De Jong traf gegen Dynamo-Schlussmann Denys Boyko, als die Niederlande in den Play-offs zu oben genannter U21-Endrunde gegen die Ukraine antraten. Letztlich setzten sich die Osteuropäer aber aufgrund der Auswärtstorregel durch.

• Stürmer Ihor Belanov, 1986 Europas Fußballer des Jahres, wechselte 1989 von Dynamo zu Mönchengladbach und erzielte in seinen 18 Monaten bei den Fohlen vier Tore in 24 Ligaspielen.