Premiere für Fener und Rangers

Nach den drei Auftaktpartien gestern kommt es heute mit elf weiteren Spielen zum Hauptteil der Hinspiele der zweiten Qualifikationsrunde der Königsklasse.

Fenerbahçe SK bereitet sich auf das Duell gegen MTK Budapest vor
Fenerbahçe SK bereitet sich auf das Duell gegen MTK Budapest vor ©Fenerbahçe SK

Nach den drei Auftaktpartien gestern kommt es heute mit elf weiteren Spielen zum Hauptteil der Hinspiele der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League. Neben dem letztjährigen Viertelfinalisten Fenerbahçe SK greifen unter anderem auch Rangers FC aus Schottland ins Geschehen ein.

Fenerbahçe steigt ein
In dieser Phase des Wettbewerbs steigen 14 Mannschaften ein; die gleiche Anzahl an Klubs hat in den letzten beiden Wochen die erste Qualifikationsrunde überstanden. Fenerbahçe (mittlerweile trainiert von Luis Aragonés, der Spanien zum Titel bei der UEFA EURO 2008™ geführt hat) belegte in der vergangenen Saison den zweiten Platz in der türkischen Liga und trifft nun auf MTK Budapest. Dies ist eines von zwei Duellen zwischen Mannschaften, die erst in dieser Runde einsteigen. Das andere ist jenes zwischen Beitar Jerusalem FC und Wisła Kraków, welches ebenfalls heute Abend stattfindet.

Kyiv siegreich
Zum Auftakt gestern gab es bereits den ersten Sieg für einen der großen Favoriten der Qualifikation. Der FC Dynamo Kyiv verschaffte sich durch einen 2:1-Sieg bei Drogheda United FC aus Irland eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel. Einen Heimsieg schaffte derweil der SK Brann, der durch den eingewechselten Njogu Demba-Nyrén (87.) kurz vor Schluss zum Erfolg gegen FK Ventspils aus Lettland kam. Im dritten Spiel sahen die Zuschauer ein 1:1-Unentschieden - Petar Zlatinov (84.) vom FC İnter Bakı glich kurz vor dem Ende einen frühen Treffer von Miloš Bogunović (4.) von FK Partizan aus.

Finalniederlage der Rangers
Heute haben dann einige große Namen ihren ersten Einsatz. Die Rangers, die in der letztjährigen UEFA-Champions-League-Gruppenphase den dritten Platz belegt und anschließend das UEFA-Pokal-Finale erreicht haben, empfangen FBK Kaunas. Panathinaikos FC, Europapokal-Finalist von 1971, trifft auf den FC Dinamo Tbilisi, den Sieger des Pokals der Pokalsieger von 1981. Der RSC Anderlecht - vor zwölf Monaten in der Qualifikation an Fenerbahçe gescheitert - bekommt es mit dem FC BATE Borisov zu tun, außerdem muss der zweimalige UEFA-Pokal-Sieger IFK Göteborg gegen den FC Basel 1893 antreten.

Sparta beginnt
Der AC Sparta Praha war ebenfalls schon Gast in der Gruppenphase, nun müssen die Tschechen zunächst zum FC Sheriff reisen, dem moldawischen Meister der letzten acht Jahre. Der SK Rapid Wien muss zu Anorthosis Famagusta FC, der dänische Meister Aalborg BK trifft auf FK Modriča aus Bosnien-Herzegowina, der slowakische Titelträger FC Artmedia Petržalka auswärts in Finnland auf Tampere United und der slowenische Meister NK Domžale auf NK Dinamo Zagreb. Die Rückspiele werden nächste Woche ausgetragen, doch am Freitag erfahren die Teams bei der Auslosung der dritten Qualifikationsrunde bereits ihre potentiellen Gegner.

UEFA Champions League 2008/09, zweite Qualifikationsrunde(erstgenannte Mannschaft hat im Hinspiel Heimrecht)
Hinspiele:
30. Juli (*29. Juli)
Rückspiele: 6. August (*5. August)
Rangers FC (SCO)-FBK Kaunas (LTU)*
SK Brann (NOR)*1-0 FK Ventspils (LVA)*
FC İnter Bakı (AZE)*1-1FK Partizan (SRB)
Tampere United (FIN)-
FC Artmedia Petržalka (SVK)
Anorthosis Famugusta (CYP)-
SK Rapid Wien (AUT)
NK Domžale (SVN)-
NK Dinamo Zagreb (CRO)
Panathinaikos FC (GRE)-FC Dinamo Tbilisi (GEO)
IFK Göteborg (SWE)-
FC Basel 1893 (SUI)
FC Sheriff (MDA)-
AC Sparta Praha (CZE)
Drogheda United FC (IRL)*1-2
FC Dynamo Kyiv (UKR)
RSC Anderlecht (BEL)-
FC BATE Borisov (BLR)
Beitar Jerusalem FC (ISR)-Wisla Kraków (POL)
Fenerbahçe SK (TUR)-
MTK Budapest (HUN)
Aalborg BK (DEN) -
FK Modriča (BIH)