Europäisches Quartett übersteht Auftakthürde

Spanien, Italien, die Ukraine und Russland haben es bei der FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft in die zweite Gruppenphase geschafft, während Portugal und die Tschechische Republik die Segel streichen mussten.

Die russischen Spieler feiern den Einzug in die nächste Runde
©Getty Images

Spannung bis zum Schluss
Alle sechs europäischen Teilnehmer hatten in Brasilien bis zum Schluss die Chance, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Doch während sich Spanien, Russland und die Ukraine mit Siegen das Weiterkommen sicherten, verlor die Tschechische Republik das entscheidende Spiel gegen den Iran. Zwar konnte Portugal gegen Thailand gewinnen, schied aber aus, weil Paraguay mit 4:2 gegen Italien siegte.

Kamadiev mit Hattrick
Russland konnte sich durch einen 9:1-Kantersieg gegen Japan als erster europäischer Vertreter das Ticket für die nächste Runde sichern. Dmitri Prudnikov und zweimal Damir Khamadiev sorgten für eine 3:0-Führung zur Halbzeit, nach dem Seitenwechsel brauchte Kamadiev nur weitere 23 Sekunden um seinen Hattrick perfekt zu machen. Konstantin Agapov, Pula und Konstantim Maevskiy bauten die Führung aus, ehe Yuri Kanayama den Ehrentreffer für Japan erzielte. Danach markierten Prudnikov und Vladislav Shayakhmetov den Endstand. Gruppensieger wurde derweil Brasilien, denn der Gastgeber kam zu einem 9:0-Triumph gegen Kuba.

Portugal scheidet aus
Brasilien wird in der nächsten Gruppenphase unter anderem auf Italien treffen, das trotz einer Niederlage gegen Paraguay im Turnier bleibt. Zwar gingen die Italiener mit einer 2:1-Führung in die Halbzeit, doch Paraguay erzielte nach dem Seitenwechsel drei Treffer und holte sich mit dem 4:2-Erfolg den Gruppensieg. Für Portugal bedeutete dies eine herbe Enttäuschung, denn trotz des 3:2-Erfolgs gegen Thailand reichte es nicht: "All die harte Arbeit war umsonst", sagte der niedergeschlagene Trainer Orlando Duarte nach dem Spiel.

Ukraine weiter
Am Donnerstag holte sich die Ukraine mit einem 4:2-Erfolg über China den Sieg in der Gruppe C und verwies Argentinien aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf den zweiten Platz. In der Gruppe D setzte sich Spanien mit 3:0 gegen Uruguay durch, allerdings scheiterten die Tschechen an Asienmeister Iran und sind damit ausgeschieden. Bis 27 Sekunden vor Schluss stand es in der Partie noch 2:2, allerdings kassierten die Tschechen dann einen Konter und Hassanzadeh schob zum 3:2-Siegtreffer ein. "Wir haben gut gespielt, aber es war einfach nicht unser Tag", so der Tscheche David Fric nach der Partie.

Zweite Gruppenphase
Iran belegt hinter Titelverteidiger Spanien den zweiten Platz und spielt in Gruppe E weiter, die Spanier haben es in der Gruppe F nun mit Russland zu tun. Die ersten Spiele finden am Samstag und Sonntag statt, ehe die Gruppenphase am Dienstag abgeschlossen wird. Zwei Tage später steigen die Halbfinalspiele und am nächsten Wochenende werden die entscheidenden Partien ausgetragen.

FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft 2008
Zweite Gruppenphase: 11.-14. Oktober
UEFA-Mitglieder in fett
Gruppe E: Rio de JaneiroGruppe F: Brasilia
Brasilien (Gastgeber)
Paraguay
UkraineSpanien (Titelverteidiger)
ItalienRussland
IranArgentinien

FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft 2008
K.-o.-Runde
: Rio de Janeiro
Halbfinals: 16. Oktober
1: Zweiter Gruppe F - Sieger Gruppe E (15:30 Uhr MEZ)
2: Sieger Gruppe F - Zweiter Gruppe E (17:30 Uhr MEZ)
Spiel um den dritten Platz: 18. Oktober
Verlierer Halbfinale 1 - Verlierer Halbfinale 2 (15:30 Uhr MEZ)
Endspiel: 19. Oktober
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2 (15:30 Uhr MEZ)

Oben