Qualifikation zur U19-Frauen-EM startet

Gerade einmal 55 Tage nachdem England zum ersten Mal die UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen gewann, beginnt am Samstag die Qualifikation zur nächsten EM in der EJR Mazedonien.

Im Sommer 2010 wird in der EJR Mazedonien um den Titel gespielt
Im Sommer 2010 wird in der EJR Mazedonien um den Titel gespielt ©Sportsfile

Gerade einmal 55 Tage nachdem England zum ersten Mal die UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen gewann, beginnt bereits am Samstag die Qualifikation zur nächsten Endrunde in der EJR Mazedonien.

Volles Programm
Englands Trainerin Mo Marley war in den vergangenen zwei Monaten nach dem historischen 2:0-Endspieltriumph gegen Schweden in Weißrussland viel beschäftigt. Zunächst erreichte sie mit Everton LFC die Runde der letzten 32 in der UEFA Women's Champions League, danach war sie Teil des Beraterstabes von Hope Powell, Trainerin der A-Nationalelf, bei der UEFA WOMEN'S EURO 2009™. Dort erreichte England das Endspiel, verlor aber gegen Deutschland.

Große Herausforderung
England beginnt die Mission Titelverteidigung mit dem Spiel gegen Weißrussland am Samstag und trifft anschließend am Montag auf die Slowakei. Doch die wahre Bewährungsprobe in der Gruppe 6 steht dann erst am Donnerstag auf dem Programm, wenn es gegen Norwegen geht. Die ersten beiden jeder der elf Gruppen setzen sich in der ersten Qualifikationsrunde durch, ebenso wie jenes drittplatziertes Team, das die beste Bilanz gegen die beiden Gruppenersten vorweisen kann. Deutschland hat ein Freilos zur zweiten Qualifikationsphase, die am 11. November in Nyon ausgelost wird. Nach den Spielen im Frühjahr werden dann sieben Teams zusammen mit Gastgeber EJR Mazedonien für die Austragung der Endrunde im Mai und Juni 2010 feststehen.

Für das komplette Programm, klicken Sie bitte hier.

UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen 2009/10, erste Qualifikationsrunde (19. - 24. September)
Gastgeber in fett
Gruppe 1 Gruppe 2
Republik Irland
Tschechische Republik
Norwegen Schweden
Kroatien Estland
Färöer Inseln
Slowenien
Gruppe 3 Gruppe 4
Wales Schottland
Dänemark Italien
Bosnien-Herzegowina
Nordirland
Moldawien Bulgarien
Gruppe 5 Gruppe 6
Niederlande England
Polen Norwegen
Israel Weißrussland
Litauen Slowakei
Gruppe 7
Gruppe 8
Frankreich Ungarn
Serbien Belgien
Georgien Lettland
Türkei Armenien
Gruppe 9 Gruppe 10
Österreich Spanien
Russland Ukraine
Kasachstan Aserbaidschan
Griechenland Zypern
Gruppe 11 Freilos
Portugal Deutschland (zweite Qualifikationsrunde)
Schweiz EJR Mazedonien (Endrunde, Gastgeber)
Island  
Rumänien  

Oben