Belarus und Tschechische Republik veranstalten 2021 und 2022 die U19-EURO der Frauen

Die Gastgeberländer für die U19-Europameisterschaft für Frauen 2021 bzw. 2022 sind festgelegt worden.

Belarus und Tschechische Republik veranstalten 2021 und 2022 die U19-EURO der Frauen
©UEFA.com

Belarus und die Tschechische Republik tragen 2021 bzw. 2022 die UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen aus. Das beschloss das UEFA-Exekutivkomitee heute auf seiner Sitzung in Ljubljana.

Der Fußballverband von Belarus (BFF) veranstaltete zuvor schon 2009 die U19-EURO, außerdem fand hier 2016 die U17-Endrunde für Frauen statt, als 10 200 Fans beim Endspiel in Borisov dabei waren. 

Dieser Rekord für ein UEFA-Jugendturnier für Frauen wurde ein Jahr später gebrochen, als in Pilsen beim Eröffnungsspiel der U17-EURO für Frauen zwischen der Tschechischen Republik und Frankreich sogar 10 219 Zuschauer anwesend waren. Dies war zugleich die erste Frauen-Endrunde, die vom Fußballverband der Tschechischen Republik (FAČR) veranstaltet wurde. Allerdings fanden hier viele Männer- und Juniorenturniere statt.

Georgien trägt vom 21. Juli bis 2. August die nächste U19-Endrunde für Frauen aus.

Oben