UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Deutschland holt ersten Sieg

Dänemark - Deutschland 0:1
Dank des Treffers von Monique Kerschowski erwischte Deutschland einen optimalen Start ins Turnier.

Bei der UEFA-U19-Europameisterschaft der Frauen ist Deutschland mit einem 1:0-Erfolg gegen Dänemark optimal ins Turnier gestartet. Den einzigen Treffer erzielte Monique Kerschowski.

Auftaktsieg
Monique Kerschowski war bereits beim 3:0-Sieg im Endspiel gegen Frankreich erfolgreich und zeigte für Maren Meinerts Mannschaft erneut ihren Torriecher. Nach Vorarbeit von Nicole Banecki stand sie in der 20. Minute goldrichtig und versenkte den Ball von der Strafraumgrenze im langen Eck. Zwar zeigten sich die Deutschen besonders im Spielaufbau noch steigerungsfähig, doch die drei Punkte schienen nie in Gefahr.

Frühe Chancen
Dänemark stand von Beginn an unter Druck und Deutschland hatte nach 60 Sekunden die erste Gelegenheit. Stephanie Goddard legte für Isabel Kerschowski auf, die allerdings über das Tor schoss. Dänemark zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und gab Deutschlands Angreiferinnen damit nicht viel Platz, um zur Entfaltung zu kommen. Trotzdem schafften sie es nach 20 Minuten, die Führung zu erzielen. Kerschowski nutzte ein Missverständnis zwischen Sanne Troelsgaard und Torfrau Mie Juhl Koch und setzte Banecki in Szene, die daraufhin das Tor von Isabels Zwillingsschwester Monique vorbereitete.

Dänemark geschockt
Die Führung für die Elf von Meinert kam absolut verdient, auch wenn das Publikum in Reykjavik auf der Seite der Däninnen zu sein schien. Nach dem Rückstand kamen die mit Emma Madsen und Nanna Christiansen sporadisch gefährlich vor das Tor der Deutschen, doch die überragende Carolin Schiewe ließ kaum etwas anbrennen. Die Innenverteidigerin hatte sogar auch im gegnerischen Strafraum gute Szenen, scheiterte allerdings nach einer Ecke per Kopf an der Latte.

Sieg ungefährdet
Dänemark konnte bis zur Pause ein weiteres Gegentor verhindern, wusste die Deutschen aber auch nach Wiederanpfiff nicht in Verlegenheit zu bringen. Die Elf von Meinert blieb spielbestimmend und hatte noch gute Gelegenheiten, die beste davon vergab Isabel Kerschowski in der 73. Minute. Dennoch war ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen und so dürfen sie weiter von der Titelverteidigung träumen.