Schweden und Österreich ungeschlagen weiter

Schweden und Gastgeber Österreich trennten sich in der ersten Qualifikationsrunde im letzten Spiel der Gruppe 6 mit 2:2, beide Teams haben es in die nächste Runde geschafft.

Schweden gewann die Gruppe 6 vor Österreich
©Ernst Schneider

Schweden und Gastgeber Österreich trennten sich in der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen im letzten Spiel der Gruppe 6 mit einem 2:2-Unentschieden, damit haben es beide Teams in die nächste Runde geschafft.

Vor ihrem direkten Duell am letzten Spieltag hatten sowohl Österreich als auch Schweden die ersten beiden Partien gewonnen, die Skandinavierinnen führten die Tabelle aufgrund der besseren Tordifferenz an. Als einer der fünf besten Gruppenzweiten wird auch Österreich bei der Auslosung der zweiten Qualifikationsrunde am 20. November mit dabei sein.

Die ersten Spiele mussten wegen Schneefalls um 24 Stunden verschoben werden. Als sie dann angepfiffen wurden, sorgten Stina Blackstenius, Linda Hallin und Anna Oskarsson mit jeweils drei Toren für den 9:0-Sieg von Schweden gegen Kroatien.

Österreich gewann mit 4:1 gegen Aserbaidschan und anschließend mit 10:0 gegen Kroatien, Nicole Billa steuerte drei Tore dazu bei. Schweden verteidigte die Tabellenführung mit einem 7:1 gegen Aserbaidschan.

Billa brachte die ÖFB-Auswahl gegen Schweden nach acht Minuten per Kopf in Führung, doch dann unterlief Simone Krammer ein Eigentor zum Ausgleich. Kurz nach dem Seitenwechsel traf Johanna Rytting Kaneryd zum 2:1 für Schweden, ehe Billa neun Minuten vor Schluss nach einer starken Einzelleistung den Endstand markierte.

Oben