Frauen haben U17-Endrunde im Visier

Am Samstag beginnt die zweite Qualifikationsrunde, dabei trifft Titelverteidiger Spanien auf die Tschechische Republik und die Schweiz will sich erstmals für die Endrunde im eigenen Land qualifizieren.

Titelverteidiger Spanien will wieder zur Endrunde
©Jan de Koning/KNVB

Am Samstag beginnen drei von vier Gruppen der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen, dabei trifft Titelverteidiger Spanien auf die Tschechische Republik.

Nur die vier Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde, die ab dem 28. Juli gegenüber des UEFA-Stammsitzes in Nyon ausgetragen wird. Die weiteren Gegner Spaniens in der Gruppe 2 sind Belgien und Italien.

Die Schweiz will sich zum ersten Mal für diese Endrunde im eigenen Land qualifizieren, die Gegner sind Schottland, Wales und Frankreich. Island, das beste Team der ersten Qualifikationsrunde, bekommt es mit Schweden, England und Polen zu tun.

Während diese Gruppen am 14. April abgeschlossen werden, beginnt die letzte Gruppe erst eine Woche später. Dänemark empfängt dabei Finnland, Russland und Deutschland, den Sieger der ersten beiden Ausgaben und letztjährigen Halbfinalisten.

Im Halbfinale am 28. Juli in Nyon trifft der Sieger der Gruppe 1 in Polen auf den Sieger der Gruppe 2 in der Tschechischen Republik, danach stehen sich die beiden anderen Gruppensieger gegenüber. Das Finale und das Spiel um den dritten Platz finden drei Tage später statt.

Zweite Qualifikationsrunde (Gastgeber fettgedruckt)
Gruppe 1 (9.-14. April): Island, Schweden, England, Poland

Gruppe 2 (9.-14. April): Spanien, Tschechische Republik, Belgien, Italien

Gruppe 3 (21.-26. April): Deutschland, Dänemark, Finnland, Russland

Gruppe 4 (9.-14. April): Schweiz, Schottland, Wales, Frankreich

Halbfinale (Nyon, 28. Juli)
Sieger Gruppe 1 - Sieger Gruppe 2
Sieger Gruppe 3 - Sieger Gruppe 4

Oben