UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Spanien holt Titel nach Elfmeterschießen

Spanien - Irland 0:0 (4:1 n.E.)
Die spanische Torhütern Dolores Gallardo hielt die ersten beiden Elfmeter des irischen Teams. Ana Maria Catala verwandelte in der Folge den entscheidenden Versuch und sicherte Spanien den Titelgewinn im Colovray-Stadion in Nyon.

Spanien holt Titel nach Elfmeterschießen
Spanien holt Titel nach Elfmeterschießen ©UEFA.com

Spanien hat zum ersten Mal die UEFA-U17-Europameisterschaft für Frauen gewonnen. Nach einem torlosen Unentschieden bezwangen sie Irland in Nyon nach Elfmeterschießen.

Letztes Jahr musste sich Spanien den Deutschen noch mit 0:7 geschlagen geben, doch dieses Jahr hatte das Finale für das Team ein positives Ende. Spanien hatte größtenteils mehr von der Partie gegen eine Mannschaft, die sich zuvor noch nie für ein europäisches Frauenturnier qualifiziert hatte. Torhüterin Dolores Gallardo hielt die ersten beiden Elfmeter von Rianna Jarrett und Jessica Gleeson, ehe Ana Maria Catala die Spanierinnen zum Titel schoss. Auch die UEFA-U19-Europameisterschaft 2004 hatten die Spanierinnen gewonnen.

Obwohl Spanien besser in die Partie kam, waren die Irinnen in der Anfangsphase näher am Führungstreffer. Denise O'Sullivan konnte eine Flanke von Megan Campbell nicht im Tor unterbringen. Irland hatte in der 16. Minute nochmals eine gute Möglichkeit, doch Gallardo reagierte schneller als O'Sullivan, die eine Kopfballrückgabe von Laura Gutiérrez nur knapp verfehlte.

Doch Spaniens Ballbesitz zahlte sich nach etwa einer halben Stunde aus. Gutiérrez vergab einen Kopfball nach einer Flanke von Sara Mérida aus kurzer Distanz. Nur eine Minute später hebelten die Spanierinnen die irische Abwehr mit einem schönen Angriff aus. Mérida, Raquel Pinel und Iraia Perez de Heredia brachten Pinel nach einer schönen Passstafette in Position, doch ihr Versuch ging knapp über die Latte.

Nach der Halbzeit drückte Spanien weiter. Pinel köpfte den Ball übers Tor, und ein anderer Schuss wurde im Strafraum geblockt. Nach einer kurz ausgeführten Ecke von Mérida zu Amanda Sampedro konnte Grace Moloney einen harten Schuss der spanischen Spielführerin mit einer tollen Parade klären. Eine Minute später konnte Sampedro einnetzen, aber ihre Anstrengung war vergebens, da auf Abseits entschieden wurde.

Unerschrocken feuerte Sampedro einen weiteren Schuss von der Kante des Strafraumes ab, den Moloney wieder parieren konnte. Nach der darauffolgenden Ecke konnte Ciara O'Brien auf der Linie klären. Die Irinnen hatten nach 65 Minuten ihrerseits die Chance das erste Tor zu erzielen, doch Aileen Gilroys Schuss aus 25 Metern wurde von Gallardo exzellent gehalten. Kurz vor dem Ende hatte Gutiérrez eine gute Möglichkeit, als sie die Hereingabe von Mérida nur knapp verpasste.

Bei Temperaturen um die 20 C° verflachte das Spiel in der Verlängerung zusehend. Die einzige echte Chance hatte Mérida, als sie in der 95. Minute einen gut geschossenen Freistoß aufs Tor brachte. Aber Moloney parierte klasse. Dann war es die spanische Torfrau, die im Elfmeterschießen glänzte.