Weg nach Finnland beginnt

Am 9. Oktober wird die Auslosung für die Vorrunde der UEFA EURO 2009™ für Frauen vorgenommen.

Am 9. Oktober beginnt der Weg zur UEFA EURO 2009™ für Frauen in Finnland, wenn um 14 Uhr MEZ in Nyon die Auslosung für die neu eingeführte Vorrunde vorgenommen wird.

Neues System
46 Nationen nehmen an diesem Wettbewerb teil, was ein neuer Rekord ist. Im Gegensatz zu den letzten Ausgaben hat diesmal jedes Team die Chance, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Vorher gab es ein System mit zwei "Divisionen", in dem die Mannschaften aus der unteren Klasse lediglich um den Aufstieg in die erste Division spielen konnten. Dafür gibt es diesmal zwei Qualifikationsrunden. 20 Nationen steigen in der Vorrunde ein und wollen sich für die Hauptgruppenphase qualifizieren, für die bereits die 25 besten Teams gesetzt sind.

Drei Debütanten
Unter den Mannschaften in der Vorrunde sind auch Aserbaidschan, Luxemburg und EJR Mazedonien. Diese drei Nationen nehmen zum ersten Mal an einem großen Turnier für Frauen-Nationalteams teil. Die 20 Mannschaften werden in fünf Gruppen mit jeweils vier Teams unterteilt, die dann vom 18. bis 23. November in einem Mini-Turnier an einem bestimmten Austragungsort gegeneinander antreten. Die Gruppensieger sind dann bei der Auslosung für die Gruppenphase am 13. Dezember dabei.

Gruppenphase
Die 30 dann übrigen Teams - darunter ist auch Titelverteidiger und Topfavorit Deutschland - kämpfen anschließend um die elf Plätze in Finnland. Die Endrunde wurde diesmal von acht auf zwölf Teilnehmer erweitert. In den sechs Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften müssen alle Teams sowohl zu Hause als auch auswärts gegeneinander antreten. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde, und die Zweiten und vier besten Dritten ermitteln in Entscheidungsspielen im Oktober 2008 die restlichen Teilnehmer.

Slowenien rückt auf
In der nächsten Woche werden alle Details über die Auslosung der Vorrunde, darunter die Setzlisten, bekannt gegeben. Slowenien hat zuletzt alle sechs Partien in der Qualifikationsgruppe 6 für die FIFA-Weltmeisterschaft der Frauen 2007 gewonnen und ist damit in die Liste der Teams aufgestiegen, die nicht mehr in die Vorrunde müssen. Die Mannschaft übernimmt den Platz von Gastgeber Finnland, der automatisch qualifiziert ist. Von den anderen Nationen in der Spitzengruppe sind auch noch Belarus, die Republik Irland, Österreich und Griechenland aufgestiegen, nachdem sie es bei der UEFA EURO 2005™ für Frauen bis in die zweite Runde geschafft haben.

Nationen in der Vorrunde:
Wales, Israel, Rumänien, Slowakei, Kroatien, Nordirland, Bosnien-Herzegowina, Estland, Kasachstan, Malta, Armenien, Aserbaidschan, Bulgarien, Färöer Inseln, Georgien, Lettland, Litauen, Luxemburg, EJR Mazedonien, Türkei

Für die Gruppenphase qualifizierte Nationen:
Deutschland (Titelverteidiger), England, Schweden, Norwegen, Dänemark, Frankreich, Russland, Italien, Tschechische Republik, Island, Ukraine, Niederlande, Spanien, Schottland, Polen, Serbien, Schweiz, Ungarn, Belgien, Portugal, Belarus, Republik Irland, Österreich, Griechenland, Slowenien

Automatisch für die Endrunde qualifiziert als Gastgeber:
Finnland

Oben