UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA Women's EURO 2022: Was uns am Montag erwartet

Während Österreich und Nordirland im direkten Duell um die ersten Punkte kämpfen, geht es zwischen England und Norwegen um Platz eins in Gruppe A.

Österreich trifft auf Nordirland, und England spielt gegen Norwegen
Österreich trifft auf Nordirland, und England spielt gegen Norwegen UEFA

Bei der UEFA Women's EURO 2022 empfangen die Gastgeberinnen aus England die punktgleichen Norwegerinnen zum Topspiel. Zuvor versuchen Österreich und Nordirland ihre ersten Punkte in Gruppe A einzufahren.

Wir blicken voraus.

Gruppe A: Ergebnisse des 1. Spieltags

Mittwoch: England - Österreich 1:0 (Manchester)
Donnerstag: Norwegen - Nordirland 4:1 (Southampton)

18 Uhr MEZ: Österreich - Nordirland (Gruppe A, Southampton)

Highlights der Women's EURO: England - Österreich 1:0

Beide Mannschaften stehen nach Niederlagen zum Auftakt schon unter Druck. Abhängig vom Ergebnis des späteren Spiels, könnte eine zweite Niederlage schon das vorzeitige Aus bedeuten. Doch sowohl die Österreicherinnen, die im Eröffnungsspiel vor fast 70.000 Zuschauern in Old Trafford gegen England lange gut mithielten und am Ende den Ausgleich knapp verpassten, als auch die Nordirinnen, die in der zweiten Halbzeit ein "Unentschieden" gegen Norwegen holten, können zuversichtlich ins Spiel gehen.

Julie Nelson erzielte gegen die Skandinavierinnen den historischen ersten Treffer Nordirlands bei einer EURO-Endrunde der Frauen. Dass aber Top-Stürmerin Simone Magill wegen einer Knieverletzung ausfallen wird, ist ein schwerer Rückschlag für die Britinnen.

21 Uhr MEZ: England - Norwegen (Gruppe A, Brighton & Hove) 

Highlights: Norwegen - Nordirland 4:1

Es könnte sein, dass sich eine der beiden Mannschaften nach dem Spiel als erstes Team für das Viertelfinale qualifiziert. Auf jeden Fall aber ist es eine Möglichkeit, im direkten Duell zweier Titel-Kandidaten schon einmal ein Zeichen der Stärke auszusenden. England behielt im Eröffnungsspiel die Nerven, auch wenn Trainerin Sarina Wiegman ab und an mit der Schlampigkeit ihrer Spielerinnen am Ball haderte.

Norwegen stellte gegen Nordirland die Weichen mit drei Toren schnell auf Sieg, auch wenn sich Ada Hegerberg bei ihrem Endrunden-Comeback nicht in die Liste der Torschützinnen eintragen konnte. Zu einem besonderen direkten Duell könnte es zwischen den beiden Außenspielerinnen Caroline Graham Hansen und Lucy Bronze kommen, die beide zukünftig Teamkolleginnen in Barcelona sein werden.