Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Fakten: Russland

Elena Danilova (Russland)
Elena Danilova (Russland) ©Alexander Fedorov

Russland

EURO 2013: Gruppenphase

Bestes EURO-Ergebnis: Gruppenphase (1997, 2001, 2009, 2013)

Qualifikation: Zweiter in Gruppe 5, 4 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen, 14:9 Tore, 14 Punkte

Trainerin: Elena Fomina

Aufgepasst auf: Elena Danilova (Sturm, Ryazan-VDV)

Rückspiegel: Russland hat sich zwar auch diesmal für die Gruppenphase qualifiziert, doch 2013 hatte man Pech und verpasste das Viertelfinale. In der zurückliegenden Qualifikation schafften die Russinnen erst am letzten Spieltag durch ein 5:0 gegen Kroatien den Sprung in die Endrunde.

Der Kern des russischen Teams besteht aus Talenten, die 2005 die UEFA-U19-EM der Frauen gewannen. Mit dabei sind unter anderem Verteidigerin und Kapitänin Anna Kozhnikova sowie Torjägerin Elena Danilova, die ihre Verletzungen offenbar überwunden haben. Daneben gibt es mit Ekaterina Pantyukhina und Nadezhda Karpova junge, aufstrebende Offensiv-Talente. Elena Fomina übernahm das Team 2015 und war zuvor oft die Heldin auf dem Platz.

Oben