Pape öffnet Dänemark die Tür

Ukraine - Dänemark 1:2
Mit ihrem Siegtreffer drei Minuten vor Schluss hat Stürmerin Maiken Pape im dänischen Lager für große Erleichterung gesorgt.

Riesenjubel nach Dänemarks Führungstreffer
Riesenjubel nach Dänemarks Führungstreffer ©AFP

Mit ihrem Siegtreffer drei Minuten vor Schluss hat Maiken Pape im dänischen Lager für große Erleichterung gesorgt. Nach zwei Niederlagen in Folge scheint die UEFA WOMEN'S EURO 2009™ für Debütant Ukraine dagegen ein frühes Ende zu nehmen.

Später Siegtreffer
Beide Teams mussten in ihrem jeweiligen Auftaktspiel der Gruppe A eine Niederlage hinnehmen. Nach einem verhaltenen Beginn war es Camilla Sand Andersen, die Dänemark vier Minuten nach der Pause in Führung brachte. Zwar kam die Ukraine lediglich 14 Minuten später zum Ausgleich, doch Pape sicherte dem Favoriten kurz vor dem Ende alle drei Punkte.

Neues System
Im Vergleich zum Auftaktspiel änderte Dänemark die Formation von 4-3-3 auf 4-1-4-1 und begann mit Pape als alleiniger Stürmerin, außerdem wurde Tina Rasmussen durch Nadia Nadim ersetzt. Die Ukraine hatte die ersten guten Möglichkeiten, allerdings wussten sie diese nicht zu nutzen. Trotzdem sorgte die erst 16-jährige Oksana Yakovyshyn - jüngste Spielerin des Turniers - vorne für viel Unruhe.

Rasmussen scheitert knapp
Dänemark wachte erst nach 23 Minuten auf. Nach einem klugen Zuspiel auf Nadim lief diese frei auf das Tor zu, allerdings verpasste sie den richtigen Moment des Abspiels und Pape konnte die Vorlage nicht verwerten. Anschließend versuchte es Johanna Rasmussen aus der Distanz, traf aber nur den Außenpfosten. Die Ukraine setzte auf schnelle Konter, wusste dabei aber dem dänischen Tor nicht wirklich gefährlich zu werden.

Dänemark meldet sich zurück
Ohne Tore ging es in die Pause, doch nur 240 Sekunden nach Wiederanpfiff hatte Dänemark das 1:0 erzielt. Papes Kopfball landete über Nadim bei Andersen, die das Leder von der rechten Seite an Nadiya Baranova vorbei ins Netz drosch. Die Torfrau konnte anschließend aber einen weiteren Gegentreffer verhindern, als sie bei Cathrine Paaske Sørensens Kofball auf dem Posten war.

Ausgleich
Die Ukraine brauchte nicht allzu lange, um sich von dem Schock zu erholen. Nach Vorarbeit von Vira Dyatel stand Apanaschenko am langen Pfosten goldrichtig und markierte das 1:1. Fast im direkten Gegenangriff hatte Dänemark die Chance, die Führung wiederherzustellen, aber nach Flanke von Katrine Pedersen leitete Paaske Sørensen auf Pape weiter, die schließlich am Kasten vorbei schoss.

Dramatische Schlussphase
Pape hatte anschließend per Kopf eine weitere gute - jedoch ungenutzte - Gelegenheit, doch sie sollte schließlich ihr Tor bekommen. Nach Zuspiel von Rasmussen nahm sie Maß und ließ Baranova mit einem strammen Schuss keine Abwehrchance.

Zuschauer: 1 372