Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Format des Wettbewerbs

Die UEFA Women's EURO 2013 besteht aus einer Vorrunde, einer Gruppenphase in der Qualifikation, den Play-offs und schließlich der Endrunde, an der zwölf Mannschaften teilnehmen.

Der Weg zur Endrunde der UEFA Women's EURO 2013 in Schweden, an der zwölf Mannschaften teilnehmen, beginnt mit einer Vorrunde, anschließend folgen eine Gruppenphase in der Qualifikation sowie die Play-offs.

In der Vorrunde zwischen dem 3. und 8. März 2011 werden zwei Gruppen mit jeweils vier Teams als Mini-Turniere an einem Ort ausgetragen. Die Gruppensieger ziehen in die Gruppenphase der Qualifikation ein, wo die 36 Nationen mit dem höchsten Koeffizienten warten. Dort werden die Mannschaften dann in vier Fünfergruppen sowie drei Sechsergruppen aufgeteilt, alle Teams einer Gruppe spielen vom 17. September 2011 bis zum 19. September 2012 sowohl zu Hause als auch auswärts gegeneinander.

Die Gruppensieger und der beste Gruppenzweite (gezählt werden die Ergebnisse gegen den jeweiligen Gruppenersten, -dritten, vierten und -fünften) qualifizieren sich für die Endrunde, die sechs anderen Gruppenzweiten bestreiten am 20./21. und 24./25. Oktober 2012 eine Play-off-Runde. Die drei Nationen mit den höheren UEFA-Koeffizienten sind bei der Auslosung gesetzt und haben im Rückspiel Heimrecht. Die drei Sieger qualifizieren sich für die Endrunde.

Gastgeber Schweden wird zusammen mit den elf qualifizierten Mannschaften vom 10. bis zum 28. Juli 2013 die Endrunde austragen. Dort gibt es drei Vierergruppen, die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die beiden besten Gruppendritten erreichen das Viertelfinale. Von da an geht es in K.-o.-Spielen weiter.

Weitere Details, wie etwa die Kriterien, die bei Punktgleichheit in einer Gruppe über die Platzierung entscheiden, sind im offiziellen Reglement des Wettbewerbs zu finden.

Oben