UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Finale eine "Riesenehre" für Staubli

Für die Schweizerin Esther Staubli ist es "eine Riesenehre" und ein "Highlight", als Schiedsrichterin für das Finale der UEFA Women's Champions League in Berlin ausgewählt worden zu sein.

Für die Schweizerin Esther Staubli ist es "eine Riesenehre" und ein "Highlight", als Schiedsrichterin für das Finale der UEFA Women's Champions League in Berlin ausgewählt worden zu sein.
Staubli freut sich auf "Highlight" in Berlin

Die Schweizer Schiedsrichterin Esther Staubli wird am Donnerstag, den 14. Mai das Finale der UEFA Women’s Champions League 2015 zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Paris Saint-Germain im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin leiten.

Klicken Sie auf das Video oben, dort spricht sie über die Ehre, das Finale leiten zu dürfen

Die UEFA-Schiedsrichterkommission hat die 35-jährige Schweizerin am Donnerstag für diese Partie nominiert. Unterstützt wird sie von den Schiedsrichterassistentinnen Belinda Brem und Susanne Küng. Vervollständigt wird das Schweizer Refereequintett von der Vierten Offiziellen Désirée Grundbacher und der Reserveassistentin Emilie Aubry.

Staubli ist seit 2006 internationale Schiedsrichterin. In ihrer Karriere stand sie bei 53 UEFA-Spielen als Schiedsrichterin im Einsatz. In der laufenden Saison hat sie zwei Partien der UEFA Women’s Champions League geleitet, darunter das Viertelfinal-Rückspiel zwischen dem FC Rosengård und dem VfL Wolfsburg (3:3).

Für dich ausgewählt