UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Alushi geht nach Paris

Paris Saint-Germain hat sich für die kommende Saison in der UEFA Women's Champions League mit der deutschen Nationalspielerin Fatmire Alushi verstärkt.

Fatmire Alushi im Frankfurter Trikot
Fatmire Alushi im Frankfurter Trikot ©Getty Images

Paris Saint-Germain hat sich für die kommende Saison in der UEFA Women's Champions League mit der deutschen Nationalspielerin Fatmire Alushi verstärkt.

Manch einer mag sie besser unter ihrem Mädchennamen Bajramaj kennen, doch letzten Winter heiratete sie Enis Alushi (seinerseits Profi beim 1. FC Kaiserslautern). Nun verlässt sie den 1. FFC Frankfurt und wird in Paris auf Annike Krahn und Linda Besonik treffen, mit denen sie 2009 mit dem FCR 2001 Duisburg den UEFA-Frauenpokal gewann. In der Folgesaison holte sie mit dem 1. FFC Turbine Potsdam den gleichen Pokal in dem Wettbewerb, der seitdem UEFA Women's Champions League heißt und wurde mit Turbine zweimal Deutscher Meister, ehe sie 2011 nach Frankfurt wechselte, in dieser Saison den Pokal gewann und am Sonntag mit einem 1:2 beim VfL Wolfsburg denkbar knapp die Meisterschaft verpasste.

Die 72-fache Nationalspielerin wechselt nur eine Woche nach Schwedens Nationalmannschaftskapitänin Caroline Seger nach Paris und sagte: "Ich bin sehr glücklich, Teil dieser Mannschaft zu sein. Das ist ein sehr professioneller Verein und ich habe eine neue Herausforderung gesucht."

Trainer Farid Benstiti, dessen Mannschaft ebenso wie Frankfurt als Vizemeister ins Sechzehntelfinale der UEFA Women's Champions League 2014/15 einsteigen wird, fügte hinzu: "Sie ist eine Spielerin, die sich sowohl auf dem Flügel als auch in der Mitte wohlfühlt. Sie ist frei, sehr offensiv eingestellt, hat Charakter und ist für uns sehr interessant."