Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deutschland - Spanien: Zahlen und Fakten

Veröffentlicht: Donnerstag, 29. Juni 2017, 9.10MEZ
Spanien könnte mit einem Triumph im Finale der U21-EURO am Freitag in Krakau mit Rekordsieger Italien gleichziehen - allerdings haben die DFB-Junioren von Stefan Kuntz andere Pläne.
Deutschland - Spanien: Zahlen und Fakten
Spanien gewann 2013 in der Gruppenphase mit 1:0 gegen Deutschland ©Getty Images
Veröffentlicht: Donnerstag, 29. Juni 2017, 9.10MEZ

Deutschland - Spanien: Zahlen und Fakten

Spanien könnte mit einem Triumph im Finale der U21-EURO am Freitag in Krakau mit Rekordsieger Italien gleichziehen - allerdings haben die DFB-Junioren von Stefan Kuntz andere Pläne.

Spanien trifft im Finale der U21-EURO auf Deutschland und könnte bei einem Triumph mit Rekordsieger Italien gleichziehen.

• Viermal konnten die Spanier bislang den Titel holen, mit einem Sieg im Finale in Krakau würden sie zum fünfmaligen Titelträger Italien aufschließen. Deutschland hat allerdings andere Pläne, die DFB-Junioren wollen ihrerseits zum zweiten Mal nach 2009 U21-Europameister werden.

Frühere Begegnungen

• Die beiden Teams standen sich auf U21-Ebene in sechs Pflichtspielen gegenüber, dabei gab es vier Siege für Spanien und einen Erfolg für Deutschland.

• Bei Endrunden gab es bislang zwei Duelle, jeweils in der Gruppenphase - am Ende holte immer eine der beiden Mannschaften den Titel.

• Das erste Aufeinandertreffen gab es zum Auftakt der Endrunde 2009 im schwedischen Halmstad, es endete mit einem torlosen Remis. Spanien verabschiedete sich nach der Gruppenphase, Deutschland gewann im Finale gegen England.

• Vor vier Jahren stand man sich erneut in der Gruppenphase gegenüber, dabei gewannen Julen Lopeteguis Spanier gegen Rainer Adrions DFB-Junioren - durch einen Treffer von Álvaro Morata vier Minuten vor Schluss. Diesmal war für Deutschland nach der Gruppenphase Endstation, während Spanien das Finale erreichte und dieses gegen Italien gewann.

• Die Aufstellungen bei dieser Partie am 9. Juni 2013 in Netanya, Israel, lauteten:
Deutschland: Leno, Jantschke, Thesker, Ginter, Sorg, Rudy (82. Rüdiger), Rode (70. Can), Holtby, Herrmann (64. Lasogga), Clemens, Volland
Spanien: De Gea, Bartra, Montoya, Iñigo Martínez, Moreno, Illarramendi, Koke, Isco (89. Camacho), Thiago Alcántara, Rodrigo (73. Morata), Tello (85. Muniain)

• Die Bundesrepublik Deutschland setzte sich 1982 im Viertelfinale nach Hin- und Rückspiel mit 2:1 gegen Spanien durch. Spanien gewann das Heimspiel in Teneriffa mit 1:0 und verteidigte diese Führung in Augsburg bis zehn Minuten vor dem Schlusspfiff, ehe Rudi Völler (80.) und Pierre Littbarski (89.) das Duell noch drehten. Die DFB-Auswahl schaffte es bis ins Finale, wo sie England nach Hin- und Rückspiel mit 4:5 unterlag.

• Die bislang letzte Partie zwischen den beiden Nationen war ein Freundschaftsspiel am 4. März 2014 im nordspanischen Palencia. Morata (52.) und Isco (54.) sorgten für einen 2:0-Heimsieg. Saúl Ñíguez, Gerard Deulofeu und Kepa Arrizabalaga wurden alle zur zweiten Halbzeit eingewechselt.

Hintergrund

Deutschland
• Deutschland wurde bisher erst einmal U21-Europameister, als man 2009 im Finale in Malmö mit 4:0 gegen England gewann.

• Das war zugleich Deutschlands einziges Finale als vereinigte Nation; als Bundesrepublik Deutschland verlor man das Finale 1982 nach Hin- und Rückspiel gegen England. Die DDR verlor das Finale 1978 mit 4:5 gegen Jugoslawien und 1980 mit 0:1 gegen die Sowjetunion, ebenfalls jeweils nach Hin- und Rückspiel.

• Deutschland hat an fünf der letzten sieben Turniere teilgenommen, überstand jedoch nur 2009 und 2015 die Gruppenphase.

• Die DFB-Auswahl erreichte das Halbfinale als bester Gruppenzweiter, nachdem sie in der Gruppe C Italien den Vortritt lassen musste. Nach Siegen gegen die Tschechische Republik (2:0) und Dänemark (3:0) verlor man mit 0:1 gegen die Azzurrini.

• Im Halbfinale setzte sich die Truppe von Kuntz mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen England durch, Davie Selke und der eingewechselte Felix Platte erzielten die Tore beim 2:2-Unentschieden. Im Elfmeterschießen parierten Julian Pollersbeck gegen zwei Engländer, bei Deutschland verschoss lediglich Yannick Gerhardt; Maximilian Arnold, Maximilian Philipp, Max Meyer und Nadiem Amiri konnten ihre Elfmeter verwandeln.

• Kapitän Niklas Stark, Marc-Oliver Kempf, Levin Öztunali und Selke waren dabei, als Deutschland bei der UEFA-U19-Europameisterschaft 2014 den Titel holte. Sie standen alle beim 1:0-Finalsieg gegen Portugal 90 Minuten auf dem Platz.

• Der eingewechselte Kempf verwandelte einen Elfmeter, dennoch verlor Deutschland das Elfmeterschießen im Finale der U17-EURO 2012 im slowenischen Ljubljana mit 4:5 gegen die Niederlande. Meyer spielte die kompletten 80 Minuten, während Marvin Schwäbe und Stark auf der Ersatzbank saßen.

Odisseas Vlachodimos stand im Finale der UEFA-U17-Europameisterschaft 2011 im Tor der DFB-Junioren, die im serbischen Novi Sad mit 2:5 gegen die Niederlande verloren.

Spanien
• Spanien wurde bislang viermal U21-Europameister: 1986, 1998, 2011 und 2013.

• Ihre Finalbilanz steht bei vier Siegen und zwei Niederlagen:
1984: Spanien - England 0:1 (Sevilla, Spanien); England - Spanien 2:0 (Sheffield, England) – England gewinnt insgesamt mit 3:0
1986:
Italien - Spanien 2:1 (Rom, Italien); Spanien - Italien 2:1 (Valladolid, Spanien) – Spanien gewinnt 3:0 im Elfmeterschießen
1996:
Italien - Spanien 1:1, 4:2 i.E. (Barcelona, Spanien)
1998:
Griechenland - Spanien 0:1 (Bukarest, Rumänien)
2011:
Schweiz - Spanien 0:2 (Aarhus, Dänemark)
2013:
Italien - Spanien 2:4 (Jerusalem, Israel)

• Die Spanier erreichten das Halbfinale als Sieger der Gruppe B, sie konnten alle drei Gruppenspiele gewinnen: 5:0 gegen die EJR Mazedonien, 3:1 gegen Portugal und 1:0 gegen Serbien. Durch einen 3:1-Sieg gegen Italien zogen sie zum dritten Mal bei den letzten vier Endrunden ins Finale ein.

Borja Mayoral erzielte bei Spaniens 2:0-Sieg gegen Russland im Finale der UEFA-U19-Europameisterschaft 2015 den Führungstreffer. Marco Asensio, Dani Ceballos, Rodri Hernández, Mikel Merino, Jorge Meré und Kapitän Jesús Vallejo standen ebenfalls auf dem Platz.

• Deulofeu, Kepa Arrizabalaga, Jonny und der eingewechselte Denis Suárez spielten für Spanien, als es im U19-Finale 2012 im estnischen Tallinn einen 1:0-Sieg gegen Griechenland gab.

• Deulofeu war auch dabei, als die Spanier das Finale der U19-EURO 2011 im rumänischen Bukarest mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Tschechische Republik gewannen.

• Deulofeu traf im Finale der U19-Europameisterschaft 2010 für Spanien, dennoch gewann England mit 2:1. Saúl kam damals in Vaduz, Liechtenstein, ebenfalls zum Einsatz.

Sonstiges

• Albert Celades stand im spanischen Team, das bei der UEFA-U18-Europameisterschaft 1994 im letzten Gruppenspiel mit 1:3 gegen Deutschland unterlag. Als Trainer der U16 verbuchten seine Spanier in einem Freundschaftsspiel im Februar 2015 ein 2:2-Unentschieden gegen Deutschland.

• Als Spieler von Real Madrid feierte Celades im August 2004 in der Qualifikation zur UEFA Champions League einen 2:0-Sieg in Wisla Krakóws Miejski-Stadion - 1,4 Kilometer vom Krakau-Stadion entfernt.

• Als Spieler gewann Celades im Jahr 1998 mit Barcelona den UEFA-Superpokal gegen Borussia Dortmund.

• Merino und Mayoral trafen, als Spanien in der Gruppenphase der U19-Europameisterschaft 2015 mit 3:0 gegen Deutschland gewann. Asensio, Ceballos und Hernández spielten ebenfalls für Spanien; Lukas Klünter und Nadiem Amiri liefen für Deutschland auf.

• Deutschland qualifizierte sich durch einen 3:1-Sieg gegen Spanien im letzten Spiel der Eliterunde für die U19-Endrunde 2014 (wo man letztendlich den Titel holen konnte), Selke erzielte dabei das erste Tor. Stark, Kempf, Öztunali und Meyer kamen ebenfalls zum Einsatz; Héctor Bellerín, José Gayà und Sandro Ramírez standen für Spanien auf dem Platz.

• Mahmoud Dahoud und Suárez standen sich im letzten Dezember in der Gruppenphase der UEFA Champions League gegenüber, als Barcelona mit 4:0 gegen Borussia Mönchengladbach gewann.

• Dahoud und Maximilian Philipp sind nächste Saison Teamkollegen von Merino bei Borussia Dortmund.

• Serge Gnabry und Bellerín waren von 2012 bis 2016 Teamkollegen bei Arsenal.

• Saúl erzielte im Halbfinale der UEFA Champions League 2015/16 das goldene Tor zum 1:0-Heimsieg von Atlético Madrid gegen Bayern München.

Letzte Aktualisierung: 29.06.17 15.23MEZ

https://de.uefa.com/under21/season=2017/matches/round=2000648/match=2022542/prematch/background/index.html#deutschland+spanien+fakten