Spanisches Duo im Höhenflug

Die spanischen Mittelfeldspieler Koke und Asier Illarramendi wollen eine tolle Saison auf dem Höhepunkt beenden, während Arild Østbø von Außenseiter Norwegen ein "enges" Spiel erwartet.

Koke im Aktion beim Spiel in Gruppe B gegen Deutschland
Koke im Aktion beim Spiel in Gruppe B gegen Deutschland ©Getty Images

Die Qualität der Spieler in der Mannschaft von Julen Lopetegui ist unbestritten - das trifft auch auf die Mittelfeldspieler Koke und Asier Illarramendi zu, die auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Norwegen neben ihrem Trainer Platz nahmen.

Beide Spieler fuhren mit tollen Erfolgserlebnissen aus der Liga nach Israel. Koke gewann die Copa del Rey mit Club Atlético de Madrid, während Illarramendi mit Real Sociedad de Fútbol am letzten Spieltag einen sensationellen vierten Platz erreichte und so die Qualifikation zur UEFA Champions League sicherte.

Keiner der beiden wollte sich aber auf alten Erfolgen ausruhen, die Zukunft ist das, was zählt. "Das was ich mit Atlético erreicht habe, ist Geschichte. Nun zählt die EM, und das ist etwas komplett anderes", so Koke.

"Das morgige Spiel wird sehr schwer, wir sind schließlich im Halbfinale einer Europameisterschaft. Aber wer auch immer spielen mag - seien es Illara, Ich, Camacho, Tiago - wir werden unser Bestes geben und unser Spiel durchziehen."

Illarramendi war ähnlicher Meinung. "Es war eine tolle Saison, aber die ist nun vorbei", meinte er und fügte hinzu: "Mit der Nationalmannschaft hatten wir bislang ein gutes Turnier. Wir haben drei Spiele gewonnen, kein Gegentor kassiert und der Glaube in der Mannschaft ist groß."

Doch auch die Norweger geben sich nicht geschlagen, wie Stürmer Flamur Kastrati trotz der großen spanischen Namen bekräftigte. "Es gibt Spieler bei ihnen, die in den besten Ligen der Welt spielen. Der Respekt ist da, aber wir beginnen mit einem 0:0", so der Offensivmann, der für den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue aktiv ist.

Auch Torhüter Arild Østbø war bei der norwegischen Pressekonferenz dabei und ist ein weiteres Beispiel für den großen Unterschied zwischen beiden Teams. Während er nur in der norwegischen zweiten Liga bei Strømmen IF aktiv ist, spielt sein Gegenüber David de Gea für Manchester United FC.

"David de Gea ist ein toller Torhüter, aber wir haben gute Spieler, die auch gegen ihn treffen können", meinte Østbø, der gegen Italien auflief, nachdem zuvor zweimal Nyland Haskjold zwischen den Pfosten stand.

"Ich hoffe, ich werde wieder spielen", fügte er hinzu. "Aber das entscheidet der Trainer. Ich werde jedenfalls mein Bestes geben, wenn ich ausgewählt werde."

Oben