UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

U21 EURO 2023: Alles zur Qualifikation

So steht es auf dem Weg nach Georgien und Rumänien – Titelverteidiger Deutschland hat bislang die volle Punktzahl eingefahren.

Deutschland ließ Ungarn keine Chance
Deutschland ließ Ungarn keine Chance Getty Images

Die Qualifikation für die Endrunde der UEFA U21-Europameisterschaft 2023 in Georgien und Rumänien läuft und wird bis Juni 2022 gehen, im September folgen Play-offs.

Insgesamt spielen 53 Teams um die 14 Plätze neben den Gastgebern Georgien und Rumänien im Juni/Juli 2023.

  • Spiele/Ergebnisse der Qualifikation
  • Tabellen
  • Die Gruppen werden bis 14. Juni 2022 ausgespielt.
  • Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite (ohne die Ergebnisse gegen das sechstplatzierte Team) qualifizieren sich direkt für das Turnier gemeinsam mit Georgien und Rumänien.
  • Die anderen acht Gruppenzweiten werden in Play-offs im September 2022 um die übrigen vier Plätze spielen.

Gruppen der Qualifikation

  • Deutschland möchte seinen Titel in Georgen/Rumänien verteidigen, nachdem man 2021 in Ungarn/Slowenien triumphierte.
  • England könnte sich zum neunten Mal in Folge qualifizieren.
  • Italien hat sich schon 13 Mal seit der ersten Ausgabe mit Endrunde 1994 qualifiziert.
  • Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Zypern, Estland, Färöer-Inseln, Gibraltar, Kasachstan, Kosovo, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Moldawien, Montenegro, Nordirland, Republik Irland, San Marino und Wales könnten sich zum ersten Mal qualifizieren, Georgien wird auch zum ersten Mal dabei sein (Albanien und Bulgarien erreichten allerdings schon die K.-o.-Endphase im Modus vor 1994).
Die besten fünf Tore: U21-EM 2021
Die besten fünf Tore: U21-EM 2021

Gruppe A: Kroatien, Österreich, Norwegen, Finnland, Aserbaidschan, Estland

  • Kroatien hat nach vier Spielen 12 Punkte auf dem Konto und damit drei mehr als Norwegen und Österreich, das ÖFB-Team hat aber bereits ein Spiel mehr absolviert.

Gruppe B: Deutschland (Titelverteidiger), Israel, Polen, Ungarn, Lettland, San Marino

  • Titelverteidiger Deutschland gewann die ersten vier Spiele, zuletzt am Dienstag mit 5:1 in Ungarn. Damit hat die DFB-Elf mit 12 Zählern drei Punkte Vorsprung auf Israel, Polen liegt weitere zwei Punkte dahinter.

Gruppe C: Spanien, Russland, Slowakei, Nordirland, Malta, Litauen

  • Spanien hat nach vier Spielen 12 Punkte auf dem Konto, drei mehr als Russland.

Gruppe D: Griechenland, Zypern, Portugal, Island, Belarus, Liechtenstein

  • Portugal kommt nach drei Spielen auf neun Punkte, Griechenland hat einen Zähler weniger eingefahren, aber schon vier Partien absolviert.

Gruppe E: Schweiz, Bulgarien, Wales, Niederlande, Moldawien, Gibraltar

  • Die Schweiz ist aktuell Tabellenführer mit 10 Punkten aus vier Spielen. Dahinter folgen die Niederlande und Moldawien mit sieben Zählern.

Gruppe F: Schweden, Italien, Republik Irland, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Luxemburg

  • Schweden hat derzeit 11 Punkte, Italien kommt auf 10.

Gruppe G: Tschechische Republik, Albanien, England, Slowenien, Kosovo, Andorra

  • Die Tschechen haben nach vier Partien 12 Punkte eingefahren, Albanien kommt auf neun, England mit einem Spiel weniger auf sieben.

Gruppe H: Frankreich, Färöer-Inseln, Ukraine, Armenien, Serbien, Nordmazedonien

  • Frankreich führt die Gruppe mit 10 Punkten an, gefolgt von der Ukraine mit neun Zählern.

Gruppe I: Belgien, Dänemark, Schottland, Türkei, Kasachstan

  • Belgien ist Tabellenführer mit 12 Punkten aus vier Spielen. Sechs Zähler weniger haben die Dänen, die aber nur drei Partien bestritten haben.

Spieltermine der Qualifikation

25. - 29. März 2021
4. - 8. Juni 2021
2. - 7. September 2021
7. - 12. Oktober 2021

11. - 16. November 2021

24. - 29. März 2022
2. - 14. Juni 2022