Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Schweden bezwingt Italien nach Rückstand

Italien - Schweden 1:2
Isaac Kiese Theli verwandelte kurz vor Schluss einen Elfmeter für die Schweden, die das Spiel wie Italien in Unterzahl beendeten.

See Sweden's dramatic victory
See Sweden's dramatic victory

John Guidetti erzielt den Ausgleich, ehe Isaac Kiese Theli kurz vor Schluss für Schweden einen Elfmeter verwandelt
Domenico Berardi hatte Italien in Gruppe B ebenfalls per Elfmeter in Front gebracht
Schwedens Alexander Milošević fliegt vor dem Elfmeter vom Platz
Italiens Stefano Sturaro kassiert kurz vor dem Gegentreffer ebenfalls einen Platzverweis
Nächste Partien: Schweden - England, Portugal - Italien (Sonntag)

Schweden hat in Gruppe B zum Auftakt der UEFA-U21-Europameisterschaft nach Rückstand einen 2:1-Sieg gegen Italien eingefahren.

Im zweiten Durchgang war richtig was geboten, während vor der Pause Schwedens Nummer eins Patrik Carlgren nur mit großer Not einen Schrägschuss von Federico Viviani entschärfen konnte, ehe Italien in der 29. Minute in Führung ging.

Domenico Berardi, der für Sassuolo schneller 30 Ligatore erzielen konnte als Lionel Messi für Barcelona (59 Spiele im Vergleich zu den 71 Partien des Argentiniers) – spielte aus dem Nichts heraus einen Traumpass auf Andrea Belotti, der im Strafraum von Alexander Milošević per Notbremse zu Fall gebracht wurde.

Milošević wurde mit Rot vom Platz gestellt und Berardi brachte die Italiener vom Elfmeterpunkt in Front. Schwedens Trainer Håkan Ericson verzichtete auf einen sofortigen Wechsel und zog Oscar Lewicki aus dem zentralen Mittelfeld zurück, um Filip Helander zu unterstützen, womit Berardi viel Platz bekam, den Fluss des Spiels zu diktieren.

Schweden benötigte 51 Minuten, um zur ersten Ecke zu kommen, schaffte aber mit der zweiten Ecke – und der ersten Chance – nach 56 Minuten den Ausgleich. Nach Abdullah Khalilis Eckball an den zweiten Pfosten verpasste Stefano Sturaro das Leder, so dass Lewicki den Ball aufnahm und zu John Guidetti passte, der den Rest besorgte.

Nach und nach machte sich jedoch bemerkbar, dass die Schweden in Unterzahl spielen mussten, und so kam Italien durch den eingewechselten Danilo Cataldi, der knapp am Tor vorbeischoss, zu einer Großchance.

Zehn Minuten vor dem Ende herrschte wieder numerischer Gleichstand, da Sturaro nach einer Tätlichkeit an Helander des Feldes verwiesen wurde. Kurz darauf wurde Mikael Ishak im Strafraum von Italiens Keeper Francesco Bardi zu Fall gebracht, und Isaac Kiese Theli ließ sich die Chance auf den Siegtreffer nicht entgehen.

Oben