UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Serbien freut sich auf Herausforderung in Gruppe 3

Serbien hofft gegen den Titelgewinner von 2008 aus Deutschland, den Gastgeber des letzten Jahres aus Rumänien und Ungarn, Gastgeber 2014, auf den Heimvorteil.

Horst Hrubesch gewann 2008 mit der deutschen U19-Auswahl den Titel
Horst Hrubesch gewann 2008 mit der deutschen U19-Auswahl den Titel ©Sportsfile

UNGARN
Ungarn ist Gastgeber der Endrunde 2014, hat sich seit dem Erreichen des Halbfinals vor vier Jahren aber nicht mehr qualifiziert. Die jüngste Form mit einem 0:0 gegen Italien und einem 5:0-Erfolg über San Marino macht allerdings Mut. In einem Mini-Turnier in Rom erreichten sie nach Siegen gegen Slowenien und eine italienische Ligaauswahl außerdem das Finale, welches im Elfmeterschießen dann 11:12 gegen Rumänien verloren ging. "Wir sind in einer schweren Gruppe, aber wir müssen ruhig bleiben", so Trainer Frigyes Tuboly gegenüber UEFA.com. "Das wichtigste ist, dass wir offensiv einfach spielen. Wenn wir unser Bestes geben, werden wir selbst gegen Deutschland ein ausgeglichenes Spiel sehen."

Schlüsselspieler
Patrik Poór (Verteidiger, MTK Budapest), Krisztián Adorján (Mittelfeldspieler, Liverpool FC), Márk Szécsi (Stürmer, Debreceni VSC), Bálint Vécsei, (Stürmer, Budapest Honvéd FC)

Qualifikation
San Marino 5:0, Färöer Inseln 3:1, Portugal 3:3 (Zweiter Gruppe 1)

DEUTSCHLAND
Horst Hrubesch – der mit der U19-Auswahl bereits 2008 den Titel holte – ist nach den Siegen gegen Ägypten (2:1 und 3:0) und einem torlosen Unentschieden gegen die Tschechische Republik seit nunmehr neun Spielen ungeschlagen. Allerdings muss er auf Julian Draxler, der in Deutschlands vorläufigem Kader für die UEFA EURO 2012 steht, und die verletzten Sonny Kittel und Leonardo Bittencourt verzichten. "Der Trainer hat mir gerade bestätigt, dass ich sein Kapitän gewesen wäre, und dann sowas", so Bittencourt, der sich einen Sehnenriss im linken Knie zugezogen hat.

Schlüsselspieler
Dominique Heintz (Verteidiger, 1. FC Kaiserslautern), Antonio Rüdiger (Verteidiger, VfB Stuttgart), Nico Schulz (Verteidiger, Hertha BSC Berlin), Sead Kolasinac (Mittelfeldspieler, FC Schalke 04)

Qualifikation
Nordirland 5:1, Montenegro 2:0, Belarus 3:3 (Erster Gruppe 7)

RUMÄNIEN
Rumänien befindet sich ein Jahr nach der Ausrichtung der Endrunde mit 13 Siegen - darunter ein unerwarteter Triumph über Italien - zwei Remis und zwei Niederlangen - beide im August - in einer hervorragenden Form. "Das war kein Wunder, wir waren einfach besser", so Cheftrainer Ovidiu Stângă, dessen Team zu Beginn des Jahres auch ein Freundschaftsturnier gewann. "Die meisten Spieler spielen auf einem hohen Niveau, sei es in Rumänien oder im Ausland. Der Konkurrenzkampf ist groß, aber das macht uns noch besser. Wir werden angreifen, alles ist möglich."

Schlüsselspieler
Nicolae Stanciu (Mittelfeldspieler, FC Vaslui), Steliano Filip (Mittelfeldspieler, FC Baia Mare), Claudiu Bumba (Mittelfeldspieler, FCM Târgu Mureș), Cristian Gavra (Stürmer, FC Viitorul Constanța)

Qualifikation
Italien 2:1, Aserbaidschan 3:0, Schweden 0:0 (Erster Gruppe 3)

SERBIEN
Cheftrainer Zoran Marić muss auf Verteidiger Matija Nastasić von ACF Fiorentina und Stürmer Lazar Marković von FK Partizan verzichten, während ein ersatzgeschwächtes Team im Rahmen eines Freundschaftsturniers in Portugal alle drei Spiele gegen die Gastgeber, Frankreich und Georgien verlor. Es folgte ein torloses Unentschieden in Belgien, ein 3:0-Erfolg in Luxemburg und ein 5:1-Sieg gegen den serbischen Drittligisten FK Senta. "Es wird ein harter Wettkampf werden", so Marić. "Deutschland ist Favorit, Rumänien hat ein starkes Team und auch die Ungarn sind immer für eine Überraschung gut. Als Gastgeber haben wir einen gewissen Druck, aber ich hoffe, wir können das gut umsetzen."

Schlüsselspieler
Srdan Mijailović (FK Crvena zvezda, Mittelfeldspieler), Nikola Ninković (FK Partizan, Stürmer), Marko Poletanović (FK Vojvodina, Mittelfeldspieler)

Qualifikation
Litauen 0:0, Israel 1:0, Tschechische Republik 0:1 (Zweiter Gruppe 5)