UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorschau auf die Viertelfinals am Freitag

Belgien wird am Freitag zunächst alles versuchen, um Kroatien nach 524 Minuten wieder ein Gegentor zuzufügen, ehe Spanien auf eine deutsche Mannschaft trifft, die "immer stärker und stärker" wird.

Der Kroate Branimir Kalaica im Zweikampf mit dem Spanier Carles Pérez
Der Kroate Branimir Kalaica im Zweikampf mit dem Spanier Carles Pérez ©LAP.bg

Freitag

Kroatien - Belgien (15.00 Uhr MEZ, Burgas)
• Dario Bašić hatte seine bereits für das Viertelfinale qualifizierte Mannschaft beim 0:0 gegen Spanien auf vier Positionen verändert, trotzdem blieben die Kroaten im Verlauf der UEFA-U17-Europameisterschaft 2014/15 zum sechsten Mal in Folge ohne Gegentor. Er hat seinen kompletten Kader zur Verfügung, dennoch ist der Respekt vor Belgien groß.

"Ich habe alle drei Spiele von Belgien gesehen, in der ersten Halbzeit gegen Deutschland waren sie die bessere Mannschaft", sagte Bašić. "Sie hätten gewonnen, wenn sie ihre Chancen besser genutzt hätten. Belgien hat einige herausragende Spieler, wie Ismail Azzaoui, Alper Ademoglu und Orel Mangala."

• Mit dem Einzug ins Viertelfinale haben die Belgier von Bob Browaeys ihr Minimalziel bereits erreicht: "Das war unser Ziel: Mindestens fünf Spiele bei diesem Turnier haben. Wir freuen uns sehr, das ist sehr wichtig für die Entwicklung des Teams." Für Browaeys ist Kroatien in diesem Duell der Favorit. "Sie sind extrem stark", meinte er. "Das wird ein harter Kampf, aber man weiß nie, was passiert. Wir werden alles geben, um unser nächstes Ziel zu erreichen."

Deutschland - Spanien (18.00 Uhr MEZ, Stara Zagora)
• Christian Wück hofft, dass beim dritten Duell mit Spanien in dieser Saison das Glück auf der Seite seiner Mannschaft sein wird. "Wir haben im Oktober gegen sie gespielt und zweimal verloren [0:1 und 0:2], deshalb freuen wir uns sehr, dass wir wieder gegen sie spielen. Wir wollen die Dinge nach den beiden Spielen wieder zurechtrücken", sagte der Trainer der DFB-Junioren.

Highlights: Deutschland - Tschechische Republik 4:0

Sein Team spielte eine perfekte Gruppenphase und blieb dabei ohne Gegentor. Gökhan Gül trug seinen Teil in der Abwehr dazu bei, doch er hat sich am Dienstag gegen die Tschechische Republik am linken Knöchel verletzt und wird ausfallen. Auf der anderen Seite befindet sich Kapitän Felix Passlack in überragender Form, er hat bereits dreimal getroffen. "Es sind nicht nur die Tore von Felix", so Wück. "Als Kapitän ist er sehr wichtig für die Mannschaft, auf dem Platz und auch im Hotel. Sein Siegeswille ist herausragend und das ist für die anderen Spieler so wichtig."

• Deutschland ist seit den beiden Freundschaftsspielen im Oktober "immer stärker und stärker" geworden, meint Spaniens Trainer Santi Denia. "Sie haben auf jeder Position richtig starke Spieler, aber wenn ich zwei herausheben müsste, wären das ihr Kapitän und die Nummer 10 [Niklas Schmidt]. Sie sind allgemein eine komplette Mannschaft. Sie werden defensiv immer besser, aber wir vertrauen auf unser System und werden versuchen, ihre Schwachpunkte zu finden und Möglichkeiten herauszuspielen."

Samstag
England - Russland (16.00 Uhr, Burgas) – Eurosport 2
Frankreich - Italien (19.00 Uhr, Stara Zagora) – Eurosport 1