UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Serra köpft Deutschland ins Finale

Deutschland - Russland 1:0
Ein Kopfball von Janni Serra nach 68 Minuten brachte Christian Wücks Mannschaft ins Endspiel - in Stara Zagora spielte man erneut zu Null.

Hier sehen Sie das Tor von Janni Serra, das Deutschland ins Endspiel brachte.
Highlights: Germany 1-0 Russia

• Janni Serras Kopfballtor nach 68 Minuten reicht Deutschland zum Einzug ins Endspiel am Freitag
Die DFB-Elf traf in der ersten Halbzeit zwei Mal das Aluminium
• Christian Wücks Mannschaft ist vor dem Endspiel gegen Frankreich immer noch ohne Gegentreffer
Deutschland hofft auf den ersten Titelgewinn seit 2009, nachdem man 2011 und 2012 die Endspiele verlor

Janni Serra köpfte bei Deutschlands knappem Halbfinalsieg gegen Russland das einzige Tor der Partie. Die DFB-Elf steht erstmals seit 2012 wieder im Endspiel der UEFA-U17-Europameisterschaft.

Die deutsche Mannschaft traf in der Anfangsphase gleich zwei Mal das Aluminium, doch es sah lange so aus, als sollte es ein Elfmeterschießen geben, ehe Serra in der 68. Minute für die Entscheidung sorgte. Der Kopfball des Stürmers reichte der Mannschaft von Christian Wück, die bisher im Turnierverlauf noch keinen Gegentreffer kassiert hat, um sich einen Platz im Endspiel am Freitag gegen Frankreich zu sichern.

Kapitän Felix Passlack ist mit drei Treffern bisher Deutschlands bester Torschütze in diesem Turnier und sein Pass eröffnete Salih Özcan die erste klare Chance der Partie, doch dieser traf aus 20 Metern nur die Latte. Dmitri Pletnev forderte Constantin Frommann zu einer ersten Parade heraus, während Serra zu hoch zielte und Gökhan Gül per Kopf zum zweiten Mal das Aluminium des russischen Tores erzittern ließ.

Auch nach dem Wiederanpfiff blieb es eine eng umkämpfte Partie, in der Ivan Galanin nach einem schönen Doppelpass in Frommann seinen Meister fand. Auf der anderen Seite rettete Amir Gavrilov stark gegen Serra, der aus zehn Metern hätte einschießen können. Es schien so, als sollte Christian Wücks Elf in der regulären Spielzeit kein Treffer mehr gelingen, als Niklas Schmidts Pass bei Passlack im halbrechten Strafraum landete, doch dessen harter Abschluss von Aleksandr Maksimenko herausragend gehalten wurde.

Ein Kopfballtor brachte dann die Entscheidung: Linksverteidiger Enes Akyol erhielt den Ball auf dem Flügel und brachte die perfekte Flanke vor das Tor, so dass Serra zum richtigen Zeitpunkt hochsteigen und einköpfen konnte. Deutschland ist nun nur noch ein Spiel entfernt vom ersten Titelgewinn in dieser Altersgruppe seit 2009.