UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Dorna traut DFB-Elf Turniersieg zu

Bei der UEFA-U17-Europameisterschaft trifft Deutschland als Sieger der Gruppe A im Halbfinale auf Polen, für deren Trainer Marcin Dorna ist die DFB-Elf klarer Favorit auf den Turniersieg.

Albert Stuivenberg traut Außenseiter Georgien eine Menge zu
Albert Stuivenberg traut Außenseiter Georgien eine Menge zu ©Sportsfile

Bei der UEFA-U17-Europameisterschaft trifft Deutschland als Sieger der Gruppe A im Halbfinale auf Polen, die andere Vorschlussrunde bestreiten die Niederlande und Georgien.

Die Georgier sind mit Sicherheit das Überraschungsteam dieses Turniers, auch wenn der niederländische Trainer Albert Stuivenberg da heftig widerspricht.

"Wenn man sich ihre Spieler ansieht, sieht man eine echte Mannschaft – Spieler, die die gesamte Freizeit miteinander verbringen, sie kommen ja nur aus zwei oder drei Klubs."

"Sie haben die Topteams überrascht", fuhr Stuivenberg fort. Meine Spieler haben eine größere Erfahrung in Halbfinals, aber der Fußball ist manchmal unvorhersehbar."

Georgiens Trainer Vasil Maisuradze hat inzwischen Geschmack an weiteren Siegen gefunden. "Ich bin sehr stolz auf meine Spieler. Jetzt haben wir ein sehr schweres Spiel gegen die Niederlande vor uns. Wir müssen sehr hart kämpfen." 

Polens Coach Marcin Dorna befindet sich in einer ähnlichen Situation, sein Team ist gegen die DFB-Elf klarer Außenseiter, doch Dorna bleibt optimistisch. "Deutschland ist der stärkste der vier Halbfinalisten und für mich der klare Titelfavorit, aber wir stehen nicht zufällig im Halbfinale, wir haben uns diesen Platz redlich verdient."

"Keine Mannschaft spielt immer perfekt", fügte er an. "Wir haben Deutschland vor zwei Jahren in einem Testspiel besiegt, für das Halbfinale ist alles offen."

DFB-Coach Stefan Böger hofft, dass sein Team die Galavorstellung des Spieles gegen Frankreich wiederholen kann. "Wir müssen gegen Polen nicht besser spielen als gegen Frankreich", sagte er. "Wir haben ziemlich viel ziemlich gut gemacht. Wir haben uns exzellent bewegt und ich bin für den Sonntag sehr optimistisch."

"Meine Spieler sind 16 Jahre alt. Wir müssen einfach abwarten, wie sie mit dieser Situation umgehen. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass sie es schaffen werden."