UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Halbfinalisten im Profil: Barcelona

Ein aufregendes Barcelona-Team wird in der Schweiz darauf hoffen, seine Klasse von 2014 wieder abzurufen und seinen zweiten Triumph in der UEFA Youth League einzufahren.

Barcelonas Kader
Barcelonas Kader ©FC Barcelona

Erfahrungswerte
Barcelona gewann vor drei Jahren die erste Ausgabe der UEFA Youth League, als Munir El Haddadi gegen Benfica ein Tor aus der eigenen Hälfte erzielte. Nun stehen die Katalanen wieder im Halbfinale, nachdem sie letztes Jahr im Viertelfinale und die Saison zuvor im Achtelfinale gescheitert waren.

Weg nach Nyon
Barcelonas überwältigender Angriff schoss sie mit fünf Siegen in sechs Spielen an die Spitze der Gruppe C. Im Achtelfinale wurde Borussia Dortmund mit 4:1 bezwungen. Ein sensationelles Solo-Tor von Jordi Mboula war das Highlight der Partie. Der 18-Jährige krönte seine starke Leistung mit dem entscheidenden Elfmeter im Viertelfinale gegen Porto.

Trainer: Gabri
Der Katalane Gabri spielte sieben Jahre in Barças erster Mannschaft und gewann 2006 die UEFA Champions League, ehe er seine Karriere in der Schweiz ausklingen ließ. Nach seinem Karriereende 2015 schloss er sich der Jugendabteilung von Barcelona an.  

Besondere Spieler
Jordi Mboula: Mboula, der mit Spanien Zweiter bei der UEFA-U17-EURO 2016 wurde, ist in bestechender Form. Der Flügelflitzer liegt mit sieben Toren auf dem zweiten Rang in der Torschützenliste des Wettbewerbs. Vor allem der Treffer gegen Dortmund wurde zu einem Hit auf den Social Media-Kanälen.

Oriol Busquets: Busquets spielt auf derselben Position wie sein Namensvetter Sergio. Oriol hat in sieben der acht Spiele in der UEFA Youth League als zentraler Mittelfeldspieler des 4-3-3-Systems mitgewirkt und war Mboulas Teamkollege bei der U17-EURO in Baku im letzten Mai.