UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA Youth League: Viertelfinal-Ausblick

Der AS Rom will gegen Manchester City Revanche nehmen für zwei Niederlagen in der Gruppenphase, während Atlético Madrid bei der Tormaschine von Chelsea bestehen muss.

Sehen Sie hier, wie Aaron Leya Iseka den RSC Anderlecht gegen Titelverteidiger FC Barcelona ins Viertelfinale der UEFA Youth League schießt.
Titelverteidiger Barcelona gescheitert

AS Roma - Manchester City FC, 18 Uhr MEZ, 17. März
• Manchester City gewann in der Gruppenphase beide Partien gegen die Giallorossi (zu Hause mit 2:1, auswärts mit 4:0).
• Beide Teams benötigten ein Elfmeterschießen, um das Viertelfinale zu erreichen; City setzte sich gegen den FC Schalke 04 durch, die Roma gegen den AFC Ajax.
• Patrick Vieiras City ist eine von zwei Mannschaften, die im laufenden Wettbewerb noch ungeschlagen sind.

Chelsea FC - Club Atlético de Madrid, 16 Uhr MEZ, 10. März
• Chelsea hat in dieser Saison alle vier Heimspiele auf europäischer Bühne gewonnen, bei einem Torverhältnis von 15:2.
• Atlético gewann im Achtelfinale mit 1:0 gegen Chelseas Londoner Nachbarn Arsenal FC.
• Mit Dominic Solanke haben die Blues den besten Torschützen der laufenden UEFA Youth League, er hat bereits acht Mal getroffen.

Shakhtar setzte sich im Achtelfinale im Elfmeterschießen durch
Shakhtar setzte sich im Achtelfinale im Elfmeterschießen durch©Getty Images

SL Benfica - FC Shakhtar Donetsk, 16 Uhr MEZ, 17. März
• Der letztjährige Finalist Benfica hat nach dem 0:0 gegen den FC Zenit die anschließenden drei Heimspiele gewonnen.
• Shakhtar trennte sich in der Gruppenphase zweimal mit 1:1 von Benficas Landsleuten vom FC Porto.
• Mit Romário Baldé, Gilson Costa, Gonçalo Guedes, André Ferreira, Ricardo Carvalho, Filipe Ferreira und Hildeberto Pereira stehen bei Benfica sieben Spieler im Kader, die 2014 das Finale gegen den FC Barcelona bestritten.

RSC Anderlecht - FC Porto, 19 Uhr MEZ, 18. März 
• In der Gruppenphase 2013/14 verlor Anderlecht mit 0:3 und 3:6 gegen Benfica.
• Im Achtelfinale warfen die Belgier den Titelverteidiger aus dem Rennen, durch ein 1:0 vor einer Rekordkulisse von 12 871 Zuschauern im Stadion Constant Vanden Stock.
• Anderlecht und Porto betreten beide Neuland - beide kamen letzte Saison nicht über die Gruppenphase hinaus.

Anderlechts Coup gegen Barcelona
Anderlechts Coup gegen Barcelona

Endrunde (Colovray-Stadion, Nyon) 
Halbfinale (10. April)
1. Roma/City - Chelsea/Atlético
2. Anderlecht/Porto - Benfica/Shakhtar

Finale (13. April) 
Sieger Halbfinale 2 - Sieger Halbfinale 1