"Sind nicht belohnt worden"

Deutschland steigert sich gegen Frankreich, steht nach dem 1:2 aber wieder mit leeren Händen da. Der Bundestrainer stellte das Positive in den Vordergrund.

Frankreich dreht gegen Deutschland das Spiel und ist nach dem 2:1-Sieg in Paris auf dem besten Wege zur Endrunde der UEFA Nations League. Die Stimmen zum Spiel.

Joachim Löw, Bundestrainer
Ich bin enttäuscht über das Ergebnis. Das hätte nicht sein müssen. Wir waren absolut auf Augenhöhe mit dem Weltmeister. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit das zweite Tor machen müssen. Wir sind für ein gutes Spiel nicht belohnt worden.

Die Mannschaft hat das Herz in die Hand genommen und hat alle Körner rausgehauen. Wenn wir ein wenig cleverer sind, machen wir das 2:0 und gewinnen. Frankreich hatte nie richtig Zugriff auf uns. So, wie wir heute gespielt haben, konnten wir uns immer wieder lösen und befreien. Wir müssen auch in Zukunft variabel sein.

©Getty Images

Didier Deschamps, Trainer Frankreich
Wir haben in der zweiten Halbzeit eine gute Reaktion gezeigt. In der ersten Halbzeit war von Deutschland viel Intensität im Spiel, da haben sie es gut gemacht. Wir können uns bei Hugo Lloris bedanken, dass es nur 0:1 zur Pause stand.

Serge Gnabry, Deutschland
Wir waren in keiner Weise schlechter als Frankreich. Wir haben heute ein anderes System gespielt als sonst. Wir sollten jetzt nicht den Kopf hängen lassen. Wenn wir die Konter richtig ausspielen, können wir 2:0 in Führung gehen.

Manuel Neuer, Deutschland
Gerade wenn man 1:0 führt und gefühlt alles im Griff hat, dann tut das weh. Wir haben uns in der ersten Halbzeit bei der einen oder anderen Chance nicht belohnt. Unser Plan ist eigentlich aufgegangen, aber das Ergebnis spiegelt das nicht wider. Wir haben mutig gespielt und es sah so aus, als wenn wir nicht gegen den Weltmeister spielen.

Oben