UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Barcelona setzt sich gegen Sporting durch

FC Barcelona - Sporting Clube de Portugal 5:3
Bateria und Paco Sedano sorgten in der letzten Minute vor einer Rekordkulisse für das Weiterkommen des Titelverteidigers.

Hier sehen Sie die Tore, die im Halbfinale zwischen Titelverteidiger FC Barcelona und Sporting Clube de Portugal in der Meo Arena fielen.
2015 Highlights: Barcelona v Sporting

Barcelona steht am Sonntag im Endspiel gegen Kairat; Sporting spielt gegen Dina um Platz drei
12 076 Zuschauer sorgen für einen Rekord in diesem Wettbewerb
Diogo bringt Sporting Mitte der ersten Halbzeit in Führung
Dyego gleicht aus, nach der Pause trifft Wilde doppelt
• João Matos verkürzt, ehe Caio ausgleicht Bateria und Torwart Paco Sedano entscheiden die Partie in der letzten Minute zugunsten Barcelonas

Der FC Barcelona kann weiter auf den zweiten UEFA-Futsal-Pokal-Sieg in Folge und den dritten insgesamt hoffen, nachdem man sich gegen Gastgeber Sporting Clube de Portugal durchsetzte und am Sonntag im Endspiel nun auf Kairat Almaty trifft.

Sporting hatte in der Anfangsphase vor einer Rekordkulisse von 12 076 Zuschauern die besseren Chancen, doch Heimschlussmann João Benedito wurde kurz danach drei Mal von Ferraro geprüft. Nun war Barcelona leicht besser, doch Sporting ging nach einem Ballverlust im Mittelfeld in Front, als Caio den Ball zu Diogo brachte, der Paco Sedano überwinden konnte.

Der Titelverteidiger wurde nicht nervös und glich durch Dyego nach Vorarbeit von Gabriel schließlich auch aus. Sporting verlor dann Benedito durch Verletzung, wobei der eingewechselte Cristiano normalerweise ohnehin zu den Stammkräften zählt.

Nach der Pause legte Barcelona so richtig los und ging nach Ecke von Lin durch Wilde erstmals in Führung. Sporting wollte nun dagegenhalten, lag aber 1:3 hinten, als Barcelonas Wilde und Lin einen Freistoß zum Doppelpass nutzten und der Erstgenannte sein zweites Tor hintereinander komplettierte.

Die Zuschauer hatten aber noch nicht aufgegeben und das traf auch auf die Gastgeber zu, die sieben Minuten vor dem Ende im Anschluss an eine Ecke durch João Matos auf 2:3 verkürzten. Alex wurde dann als fliegender Torwart eingesetzt und vier Minuten vor dem Abpfiff bereitete Diogo schließlich das 3:3 von Caio vor.

Alles sah nach Verlängerung aus, doch 35 Sekunden vor dem Ende schoss Bateria durch eine ganze Reihe von Spielern hindurch und erzielte das 4:3. Mit dem letzten Schuss der Partie setzte Barcelonas Torwart Sedano den Ball ins verwaiste Netz von Sporting und machte alles klar.