Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Irisches Debüt an der Lansdowne Road

Veröffentlicht: Freitag, 30. Januar 2009, 11.50MEZ
Die Republik Irland wird erstmals ein großes europäischen Finale austragen. 2011 findet nach einem UEFA-Beschluss im Stadion an der Lansdowne Road in Dublin das Endspiel um die Europa League statt.
Irisches Debüt an der Lansdowne Road
Das Stadion Lansdowne Road in Dublin ©Lansdowne Road Stadium Development Company
 
Veröffentlicht: Freitag, 30. Januar 2009, 11.50MEZ

Irisches Debüt an der Lansdowne Road

Die Republik Irland wird erstmals ein großes europäischen Finale austragen. 2011 findet nach einem UEFA-Beschluss im Stadion an der Lansdowne Road in Dublin das Endspiel um die Europa League statt.

Die Republik Irland wird erstmals ein großes europäischen Finale austragen. 2011 findet im Stadion an der Lansdowne Road in Dublin das Endspiel um die Europa League statt. Dies beschloss das UEFA-Exekutivkomitee am Freitag in Nyon.

Europa-League-Finale
Nachdem es im Sommer 2007 abgerissen wurde, wird das neue Stadion gerade errichtet. Es soll Anfang nächsten Jahres fertig sein. In der dann 50.000 Zuschauer fassenden Arena werden dort Fußballspiele der Nationalmannschaft und Spiele der Rugby Union stattfinden. Höhepunkt der ersten Saison im neuen Stadion aber wird das Endspiel um die Europa League sein.

Neue Ära
Damit beginnt eine neue Ära für das Stadion an der Lansdowne Road, das seit 1876, als hier die all-irischen Leichtathletikmeisterschaften stattfanden, als Sportstätte benutzt wurde. In Verbindung gebracht aber wurde das Stadion in erster Linie immer mit der Rugby Union, denn 1876 wurde hier auch das erste Spiel der Rugby Union zwischen Leinster und Ulster ausgetragen. Bald wurde das Stadion zur Heimstätte des irischen Rugby: 1878 bestritt die Nationalmannschaft gegen England ihr erstes Länderspiel.

Große Spiele
Erst in den 80er Jahren wurde das Stadion auch regelmäßig für Fußballländerspiele benutzt. 48.500 Zuschauer kamen am 14. Oktober 1981, als Irland in der FIFA-WM-Qualifikation Frankreich mit 3:2 besiegte - das war Zuschauerrekord in der alten Arena. Einen weiteren berühmten Sieg gab es im Oktober 1987, als sich die Iren dank eines 2:0-Erfolges gegen Bulgarien für die EURO '88 qualifizierten - und damit erstmals für ein großes Turnier. Im September 2001 war es Jason McAteer, der für seine irische Mannschaft, die nur noch mit zehn Mann spielte, das 1:0 gegen die Niederlande erzielte und damit den Grundstein für die Teilnahme an der FIFA-WM 2002 legte.

Die letzten Spiele
Das letzte Fußballländerspiel im alten Stadion endete am 15. November 2006 mit einem 5:0-Sieg über San Marino. Aber das letzte Wort hatte die Rugby Union, die am 31. Dezember 2006 vor 48.000 die Partie zwischen Leinster und Ulster austrug. Damit schloss sich der Kreis.

Letzte Aktualisierung: 30.01.09 10.41MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=796119.html#irisches+debut+lansdowne+road