Der Kader der UEFA Europa League 2017/18

Die Technischen Beobachter der UEFA haben nach der abgelaufenen Saison in der UEFA Europa League ihren 18-köpfigen Kader gewählt.

©AFP

Torhüter

Jan Oblak (Atlético)
Die Technischen Beobachter sagen: Der herausragendste Keeper des Wettbewerbs. Wenn sein Team ihn am meisten gebraucht hat, hat er Leistung gezeigt.

Rui Patrício (Sporting CP)
Die Technischen Beobachter sagen: Ein wichtiger Spieler für seine Mannschaft.

Verteidiger

Leonardo Bonucci (AC Milan)
Die Technischen Beobachter sagen: Milans Kapitän ist ein großartiger Verteidiger und stark am Ball.

Diego Godín (Atlético)
Die Technischen Beobachter sagen: Der Abwehrchef des Turniersiegers hat sehr beeindruckend das Spiel gelesen, war stark im Tackling und im Kopfballspiel.

Stefan Lainer (Salzburg)
Die Technischen Beobachter sagen: Der Rechtsverteidiger bereitete fünf Tore vor und war beim Einzug ins Halbfinale ein Schlüsselspieler seiner Mannschaft.

Luiz Gustavo (Marseille)
Die Technischen Beobachter sagen: Der defensive Mittelfeldspieler war im Herzen der Abwehr von Marseille ein wichtiger Mann auf dem Weg nach Lyon.

Bouna Sarr (Marseille)
Die Technischen Beobachter sagen: Er überzeugte mit seiner Energie und seiner positiven Ausstrahlung. Besonders im Endspiel machte er einen gefährlichen Eindruck. Eine beeindruckende Saison in der Europa League für den ehemaligen Flügelspieler.

Mittelfeldspieler

Bruno Fernandes (Sporting CP)
Die Technischen Beobachter sagen: Ein aufregender Mittelfeldspieler, dessen Tor gegen Astana eines der schönsten der Saison war. Er traf dreimal und bereitete vier Tore vor.

Naby Keïta (Leipzig)
Die Technischen Beobachter sagen: Ein Mittelfeldspieler, der vorn und hinten zu finden ist und der in fünf Spielen in dieser Saison beeindruckte. Er ist wichtig für seine Mannschaft.

Koke (Atlético)
Die Technischen Beobachter sagen: Ist mit dem Ball für das Tempo bei Atlético zuständig, und ohne Ball ist er einer der Cheforganisatoren seiner Mannschaft. Im Finale schoss er ein Tor und bereitete eines vor.

Saúl Ñíguez (Atlético)
Die Technischen Beobachter sagen: Verfügt über technische Qualität, Torgefahr und Körperlichkeit und ist damit ein wichtiges Mitglied des Mittelfeldtrios von Atlético gemeinsam mit Koke und Gabi.

Gabi (Atlético)
Die Technischen Beobachter sagen: Der dritte der wichtigen Mittelfeldspieler von Atlético. Oft auf links eingesetzt, aber er bereitete vier Tore vor, zeigte, wo auch immer er spielte, hohen Einsatz und Qualität.

Diadie Samassékou (Salzburg)
Die Technischen Beobachter sagen: Ein außergewöhnlicher junger Mittelfeldspieler in einer Mannschaft viel versprechender Spieler.

Stürmer

Gelson Martins (Sporting CP)
Die Technischen Beobachter sagen: Ein viel versprechender junger Spieler, dem eine große Zukunft bevorsteht. Er beeindruckte die Beobachter.

Antoine Griezmann (Atlético)
Die Technischen Beobachter sagen: Sorgte im Endspiel für den Unterschied und zeigt, wann immer er spielt, unglaubliche Intensität und eine beeindruckende Abschlussstärke.

Ciro Immobile (Lazio)
Die Technischen Beobachter sagen: Er ist der Torschützenkönig des Wettbewerbs und ein Schlüsselspieler auf Lazios Weg ins Viertelfinale.

Dimitri Payet (Marseille)
Die Technischen Beobachter sagen: Die Qualität der Nr. 10 war durchweg zu sehen. Er bereitete Chancen vor, schoss gegen Leipzig und Athletic tolle Tore und war stark bei Freistößen.

Timo Werner (Leipzig)
Die Technischen Beobachter sagen: Vier Tore in fünf Spielen für den deutschen Nationalstürmer sagen alles über seine Gefährlichkeit aus.

Technische Beobachter der UEFA in Lyon
Jerzy Engel (Polen), Stefan Majewski (Polen), Ghenadie Scurtul (Rumänien), Milenko Ačimovič (Slowenien), Mixu Paatelainen (Finnland), Thomas Schaaf (Deutschland)

Oben