Rizzoli pfeift Endspiel in Hamburg

Der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli wurde auserwählt, am Mittwoch das Endspiel der UEFA Europa League in Hamburg zwischen dem Club Atlético de Madrid und Fulham FC zu leiten.

Der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli wurde auserwählt, am Mittwoch (Anstoß 20.45 MEZ) das erste Endspiel der UEFA Europa League in Hamburg zwischen dem Club Atlético de Madrid und Fulham FC zu leiten.

Der 39-jährige Rizzoli leitet seit 2007 internationale Spiele und pfiff bisher in seiner Karriere 28 UEFA-Spiele. Im Hamburger Endspiel stehen ihm seine Landsmänner Cristiano Copelli und Luca Maggiani zur Seite, während Gianluca Rocchi der vierte Offizielle ist.

Das Schiedsrichterteam wird außerdem durch die beiden zusätzlichen Assistenten Paolo Taglievanto und Andrea De Marco, ebenfalls aus Italien, komplettiert. Damit findet das Experiment mit zwei zusätzlichen Assistenten, das seit Beginn der Saison in jedem UEFA-Europa-League-Spiel stattfand, seine Fortsetzung.

Rizzoli hat seit Saisonbeginn acht Spiele in der UEFA Champions League absolviert, darunter auch das Rückspiel des Viertelfinals zwischen Manchester United FC und dem FC Bayern München in Manchester und das Rückrundenspiel im Achtelfinale zwischen Real Madrid CF und Olympique Lyonnais in Madrid.

Rizzoli, der im Oktober 1971 in Mirandola geboren wurde, ist von Beruf Architekt. 2001 fand er Aufnahme in die Schiedsrichterliste für die Serie A und B, bevor er im Folgejahr erstmals in der ersten Liga zum Zuge kam.
2006/07 wurde man richtig auf ihn aufmerksam, als er einige der prestigeträchtigsten Partien der Serie A leitete, wie das Spiel zwischen AS Roma und FC Internazionale Milano sowie die Derbys in Mailand und Rom. In jener Saison war er außerdem regelmäßig als vierter Offizieller in der UEFA Champions League und im UEFA-Pokal im Einsatz.

Oben