UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Nilmar will Geschichte schreiben

"Nichts ist unmöglich", sagt Nilmar und hofft darauf, dass Villarreal CF Geschichte schreiben wird, wenn die Spanier gegen den FC Porto versuchen, doch noch das Endspiel der UEFA Europa League zu erreichen.

Villarreals Nilmar hat den Traum vom Finale noch nicht aufgegeben
Villarreals Nilmar hat den Traum vom Finale noch nicht aufgegeben ©Getty Images

Nilmar meinte, dass Villarreal CF "eine Chance hat, Geschichte zu schreiben", wenn die Spanier nach der 1:5-Pleite im Hinspiel gegen den FC Porto versuchen werden, doch noch das Endspiel der UEFA Europa League zu erreichen.

"Im Fußball kann alles passieren, und wir müssen auf den Platz gehen und uns so viele Chancen wie nur möglich herausarbeiten", sagte der 26-Jährige. "Es wird sehr schwierig werden, aber wir müssen uns ganz einfach darauf konzentrieren, ein Tor nach dem anderen zu erzielen, und wir dürfen nicht übermütig werden. Das Spiel ist erst vorbei, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Und Porto wird sich sicherlich nicht zurücklehnen, sie werden ebenfalls auf Sieg spielen."

Beim Hinspiel vor einer Woche in Portugal gingen die Spanier durch Canis Kopfballtreffer im ersten Durchgang sogar in Führung, ehe Porto nach der Pause voll auf Sieg spielte und ein Feuerwerk abbrannte: Falcao tat sich dabei mit vier Treffern ganz besonders hervor. "Wir haben richtig gut gespielt, bis auf die letzten 25 Minuten, da haben wir es schleifen lassen", sagte Nilmar.

"Wir müssen robust agieren, wenn wir auf den Platz gehen, und den Qualitätsfußball abrufen, den wir die ganze Saison über gezeigt haben. Wir sind Profis, deshalb wissen wir, was auf uns zukommt, doch nach dem letzten Spiel zu Hause in der Liga [ein 2:1-Sieg gegen Getafe CF am Sonntag] haben wir Vertrauen in uns selbst. Wir müssen alles geben, 90 Minuten lang guten Fußball spielen und unsere Chancen ausnutzen."

Die Spanier haben in dieser Saison alle sieben Europapokal-Heimspiele gewinnen können, dabei 20 Tore erzielt und gerade mal drei kassiert. Hoffnung gibt auch das letzte Heimspiel im Viertelfinale gegen den FC Twente, als Nilmar beim 5:1-Erfolg zwei Treffer erzielen konnte.

"Ich habe so ein Ergebnis noch nie drehen können, aber das ist auch erst meine erste Gelegenheit dazu, und wir haben eine Chance, Geschichte zu schreiben", sagte der brasilianische Nationalspieler. "Es wird hart, aber es ist nicht unmöglich. Ich bin jung, aber die Vergangenheit hat schon so oft gezeigt, dass im Fußball nichts unmöglich ist. Außerdem stehen die Fans hinter uns und unterstützen uns, weil wir den gleichen Traum leben." Porto wird dagegen sicherlich alles daran setzen, dass Villarreals Alptraum fortgesetzt wird.