UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA entscheidet für Győri und Budućnost

Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA hat zwei Hinspiele der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League jeweils mit 3:0 für Győri ETO FC und den FK Budućnost Podgorica gewertet.

UEFA entscheidet für Győri und Budućnost
UEFA entscheidet für Győri und Budućnost ©UEFA.com

Győri ETO FC und FK Budućnost Podgorica haben in ihren Zweitrunden-Hinspielen der Qualifikation für die UEFA Europa League jeweils 3:0-Siege zugesprochen bekommen, weil ihre jeweiligen Gegner in der vergangenen Woche nicht spielberechtigte Akteure eingesetzt hatten.

Damit ist der 2:0-Sieg von Győr bei FK Atyrau genauso Makulatur wie die 1:2-Auswärtsniederlage von Budućnost Podgorica gegen den FK Bakı am 15. Juli. Denn ihre Gegner aus Kasachstan und Aserbaidschan haben in den Spielen jeweils einen gesperrten Akteur eingesetzt.

Dabei handelt es sich um den Verteidiger Gradimir Crnogorac von Atyrau und den Mittelfeldspieler Joël Dieudonné Epallé von Bakı. Beide wurden nun von der Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA für zwei Spiele gesperrt. Das erste der beiden Spiele ist das jeweilige Rückspiel in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League.

Bakı ist außerdem wegen unangemessenen Verhaltens seiner Fans im Hinspiel mit einer Strafe von 3000 Euro belegt worden. Beide Vereine haben drei Tage nach Erhalt der Urteilsbegründung Zeit, Einspruch gegen diese Entscheidungen der Kontroll- und Disziplinarkammer einzulegen.

Győrs Heimspiel gegen Atyrau in Ungarn wird um 20.30 MESZ angepfiffen, das Rückspiel von Budućnost Podgorica aus Montenegro gegen Bakı beginnt um 21 Uhr.