UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Kroatien gegen Spanien bei der UEFA EURO 2020: Hintergrund, Zahlen und Fakten

Zwischen Kroatien und Spanien gab es in der Vergangenheit schon große Dramen, nun stehen sich die beiden Teams im Achtelfinale im Parken Stadion von Kopenhagen gegenüber.

Marko Rog im Zweikampf mit David Silva im Jahr 2016
Marko Rog im Zweikampf mit David Silva im Jahr 2016 Getty Images

Zwischen Kroatien und Spanien haben sich im Verlauf der Jahre schon einige Dramen abgespielt, nun stehen sich die beiden Nationen erstmals in der K.-o.-Runde eines Turniers gegenüber, wenn im Parken Stadion von das Achtelfinale der UEFA EURO 2020 ansteht.

• Beide Teams sind mit beeindruckenden Siegen am 3. Spieltag ins Achtelfinale eingezogen. Kroatien holte sich durch ein 3:1 gegen Schottland in Glasgow den zweiten Platz in Gruppe D, während Spanien den Rekord für den höchsten Sieg bei einer EURO-Endrunde aufstellte und in Sevilla mit 5:0 gegen die Slowakei gewann.

• Der Sieger dieses Duells trifft im Viertelfinale am 2. Juli in St. Petersburg auf Frankreich oder die Schweiz.

Frühere Begegnungen

Rückblick: Kroatien - Spanien bei der EURO 2016
Rückblick: Kroatien - Spanien bei der EURO 2016

• Kroatiens Bilanz aus acht Spielen gegen Spanien steht bei 3 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen. In den letzten vier Begegnungen vor der UEFA EURO 2016 blieben die Kroaten ohne Sieg, doch dort sicherten sie sich mit einem 2:1 den Gruppensieg. Álvaro Morata hatte die Spanier in Führung gebracht (7.), Nikola Kalinić (45.) und Ivan Perišić (87.) sorgten für die Wende.

• Die Negativserie vor diesem Sieg in Bordeaux beinhaltet auch einen spanischen 1:0-Erfolg bei der UEFA EURO 2012 in Gdańsk, wo Jesús Navas zwei Minuten vor Schluss das goldene Tor erzielte. Damit ist die UEFA EURO 2020 die dritte EURO-Endrunde in Folge, in denen sich die beiden Teams gegenüberstehen.

• Das 0:6 gegen Spanien am 11. September 2018 in der UEFA Nations League ist Kroatiens höchste Niederlage in der Geschichte. Saúl Ñíguez (24.), Marco Asensio (33.), ein Eigentor von Lovre Kalinić (35.), Rodrigo (49.), Sergio Ramos (57.) und Isco (70.) sorgten im Estadio Manuel Martínez Valero von Elche für dieses Ergebnis.

• Am 15. November 2018 konnten sich die Kroaten dafür revanchieren, als sie im Stadion Maksimir von Zagreb mit 3:2 gewannen. Den Führungstreffer durch Andrej Kramarić in der 54. Minute konnte Dani Ceballos zwei Minuten später ausgleichen; Tin Jedvaj besorgte in der 69. Minute das 2:1 für Kroatien. In der 78. Minute gelang Ramos per Elfmeter der neuerliche Ausgleich, doch in der dritten Minute der Nachspielzeit traf Jedvaj erneut.

• Robert Prosinečki und Davor Šuker sorgten im März 1994 für einen kroatischen 2:0-Testspielsieg in Valencia, was Kroatiens erster Auswärtssieg nach der Unabhängigkeit war. Die ersten vier Begegnungen zwischen diesen beiden Teams waren allesamt Testspiele, die letzten vier waren Pflichtspiele.

EURO-Fakten: Kroatien

Highlights aus 2018: Kroatien - Spanien 3:2
Highlights aus 2018: Kroatien - Spanien 3:2

• Kroatien nimmt zum sechsten Mal an einer EURO teil; seit der Unabhängigkeit des Landes verpasste man nur die UEFA EURO 2000, somit ist das nun die fünfte Endrunde in Folge mit Beteiligung der Kroaten. Zwei Mal erreichte man das Viertelfinale, zwei Mal schied man in der Gruppenphase aus.

• Bei der UEFA EURO 2016 war für Kroatien im Achtelfinale Endstation, dort unterlag man dem späteren Sieger Portugal mit 0:1 nach Verlängerung. Zuvor hatte das Team von Ante Čačić mit sieben Punkten seine Gruppe gewonnen, vor Titelverteidiger Spanien.

• In der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 sicherte sich die Mannschaft von Zlatko Dalić den Gruppensieg mit 17 Punkten aus acht Partien, drei Punkte dahinter landete Wales.

• Zum Auftakt der UEFA EURO 2020 verlor Kroatien in Wembley mit 0:1 gegen England, holte aus den folgenden beiden Partien im Hampden Park von Glasgow dann aber vier Punkte - durch ein 1:1 gegen die Tschechische Republik und einen Sieg gegen Schottland - und sicherte sich somit den zweiten Platz.

• Da das Achtelfinal-Ausscheiden nach Verlängerung gegen Portugal 2016 als Remis gewertet wird, war die Pleite am 1. Spieltag gerade mal Kroatiens zweite nach 90 Minuten in den letzten 17 EURO-Partien (10 Siege, 5 Unentschieden).

• Kroatien hat bislang erst zweimal im Parken gespielt, beide Male gegen Dänemark - im September 1997 gab es dort in der Qualifikation zur FIFA-WM eine 1:3-niederlage und im Juni 2004 einen 2:1-Testspielsieg. Die sind zugleich die einzigen beiden bisherigen Gastspiele von Kroatien in Dänemark.

EURO-Fakten: Spanien

EURO-Traumtore von Spanien
EURO-Traumtore von Spanien

• Spanien ist zum siebten Mal in Folge bei einer EURO dabei. 1964 wurde man zum ersten Mal Europameister; mit den Titeln 2008 und 2012 wurde Spanien zur ersten Mannschaft, die den Henri-Delaunay-Pokal verteidigen konnte.

• Bei der UEFA EURO 2016 gelang Spanien das Kunststück allerdings nicht mehr: Im Achtelfinale schied man mit 0:2 gegen Italien aus.

• Das 1:2 gegen Kroatien am 3. Spieltag der UEFA EURO 2016 war nach 14 Spielen die erste Niederlage Spaniens bei einer EURO-Endrunde (11 Siege, 3 Unentschieden). Zuletzt hatte man bei der UEFA EURO 2004 mit 0:1 gegen Portugal verloren. Vor dem Spiel gegen Kroatien gab es in sieben Spielen bei EURO-Endrunden kein Gegentor, seit einem 1:1 gegen Italien 2012.

• Spanien und Deutschland sind die erfolgreichsten Nationen bei Europameisterschaften – beide holten schon dreimal den Titel.

• Spanien qualifizierte sich mit acht Siegen und zwei Remis für die UEFA EURO 2020, mit 26 Zählern lag man am Ende fünf Punkte vor Schweden; in der Gruppe E trennten sich die beiden Teams am 1. Spieltag mit einem torlosen Remis.

• Der dreifache Europameister ist eine von fünf Mannschaften, die in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 kein Spiel verloren haben. Die anderen sind Belgien und Italien - beide gewannen alle Partien und feierten auch in der Gruppenphase drei Siege - sowie Dänemark und die Ukraine.

• Spanien hatte mehr Torschüsse (227), Ballbesitz (70%) und eine bessere Passquote (91%) als alle anderen Teams in der Qualifikation.

• Die Mannschaft von Luis Enrique bestritt alle drei Spiele der Gruppe E im Estadio La Cartuja von Sevilla. Zunächst gab es ein torloses Remis gegen den späteren Gruppensieger Schweden, danach folgte ein 1:1 gegen Polen. Im dritten Spiel gab es einen fulminanten 5:0-Sieg gegen die Slowakei - das erste Mal, dass Spanien fünf Treffer in einem Spiel bei einer EURO-Endrunde erzielte. Zudem stellten sie damit den Rekord für den höchsten Sieg bei einer UEFA-Europameisterschaft ein.

• Dies ist Spaniens vierter Auftritt im Parken Stadion, bislang waren alle Spiele gegen Dänemark - es gab 1 Sieg, 1 Remis und 1 Niederlage. Das letzte Gastspiel dort war im August 2008 ein 3:0-Testspielsieg, bei dem Xabi Alonso zweimal und einmal Xavi Hernández erfolgreich waren.

• Spaniens Bilanz in Kopenhagen steht bei 2 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage; das einzige andere Gastspiel in Dänemark brachte in der Qualifikation zur UEFA EURO 2008 einen 3:1-Erfolg in Aarhus.

Verschiedenes

Tolle EURO-Tore von Kroatien
Tolle EURO-Tore von Kroatien

• Der Spanier Dani Olmo spielte spielte von 2014 bis Januar 2020 bei Dinamo Zagreb, ehe er zu Leipzig wechselte. Unter seinen Teamkollegen bei Dinamo waren damals auch Dominik Livaković (2016–20), Mislav Oršić und Bruno Petković (2018–20), Joško Gvardiol und Luka Ivanušec (2019/20).

• Haben in Spanien gespielt:
Luka Modrić (Real Madrid 2012–)
Šime Vrsaljko (Atlético de Madrid 2016–)
Ante Budimir (Mallorca 2019–20, Osasuna 2020–)
Mateo Kovačić (Real Madrid 2015–18)
Mario Pašalić (Elche 2014/15 loan)

• Modrić gewann viermal die UEFA Champions League titles, dreimal den UEFA-Superpokal, zweimal die spanische Meisterschaft, 2013/14 die Copa del Rey und dreimal die FIFA-Klub-WM mit Real Madrid.

• Vrsaljko kam neunmal zum Einsatz in Atléticos Meistersaison 2021/21.

• Haben zusammen gespielt:
Luka Modrić & Diego Llorente (Real Madrid 2012–15)
Luka Modrić & Marcos Llorente (Real Madrid 2014–19)
Luka Modrić & Álvaro Morata (Real Madrid 2012–14, 2016/17)
Šime Vrsaljko & Koke (Atlético de Madrid 2016–)
Šime Vrsaljko & Marcos Llorente (Atlético de Madrid 2019–)
Šime Vrsaljko & Rodri (Atlético de Madrid 2018/19)
Šime Vrsaljko & Álvaro Morata (Atlético de Madrid 2019–20)
Mateo Kovačić & César Azpilicueta (Chelsea 2018–)
Mateo Kovačić & Álvaro Morata (Chelsea 2018/19)
Ivan Perišić & Thiago Alcántara (Bayern München 2019/20)

• Gerard Moreno erzielte in beiden Partien den Siegtreffer, als Villarreal im Viertelfinale der UEFA Europa League im April gegen Dinamo Zagreb gewann (1:0 auswärts, 2:1 zu Hause).

• Ivanušec sorgte mit seinem Elfmetertor in der Nachspielzeit dafür, dass Kroatien im Viertelfinale der UEFA-U21-Europameisterschaft am 31. Mai gegen Spanien in die Verlängerung kam, dort verlor sein aber mit 1:2.

• Duje Ćaleta-Car traf bei Kroatiens 3:0-Sieg gegen Spanien in der Qualifikation zur U21-EURO im März 2016, Pašalić war beim 3:2 in der U21-Qualifikation im vorangegangenen November doppelt erfolgreich.

• Ferran Torres erzielte das Führungstor von Manchester City beim 3:0-Auswärtssieg gegen Ćaleta-Cars Marseille am 2. Spieltag der UEFA Champions League 2020/21.

Elfmeterschießen

• Kroatiens Bilanz bei Elfmeterschießen in Pflichtspielen steht bei 2 Siegen und 1 Niederlage:
1:3 gegen die Türkei, Viertelfinale der UEFA EURO 2008
3:2 gegen Dänemark, Achtelfinale der FIFA-WM 2018
4:3 gegen Russland, Viertelfinale der FIFA-WM 2018

• Spaniens Bilanz nach neun Elfmeterschießen in Pflichtspielen steht bei 5 Siegen und 4 Niederlagen:
5:4 gegen Dänemark, Halbfinale der UEFA-Europameisterschaft 1984
4:5 gegen Belgien, Viertelfinale der FIFA-WM 1986
2:4 gegen England, Viertelfinale der EURO 1996
3:2 gegen die Republik Irland, Achtelfinale der FIFA-WM 2002
3:5 gegen Südkorea, Viertelfinale der FIFA-WM 2002
4:2 gegen Italien, Viertelfinale der UEFA EURO 2008
4:2 gegen Portugal, Halbfinale der UEFA EURO 2012
7:6 gegen Italien, Halbfinale des FIFA-Konföderationen-Pokals 2013
3:4 gegen Russland, Achtelfinale der FIFA-WM 2018