Champions League 100er Klub: Andrea Pirlo

Der zweifache Titelgewinner Andrea Pirlo ist Mitglied im exklusiven Klub der Spieler, die schon 100 oder mehr Partien in der UEFA Champions League bestritten haben.

So jubelte Andrea Pirlo 2007 bei Milans erstem Tor im Finale der UEFA Champions League
So jubelte Andrea Pirlo 2007 bei Milans erstem Tor im Finale der UEFA Champions League ©Getty Images

"No Pirlo, No Party". Als einer der elegantesten Mittelfeldspieler seiner Generation zeigte Andrea Pirlo auf und abseits des Platzes eine unvergleichliche Coolness. Zweimal gewann er mit den Rossoneri die UEFA Champions League, außerdem wurde er 2006 mit Italien Weltmeister.

CHAMPIONS LEAGUE 100er KLUB

Seine Zahlen

Spiele: 108
Internazionale: 5
Milan: 78
Juventus: 25

Tore

Milan: 7
Juventus: 1

Beste Saison: Sieger (2003, 2007)

Pirlo 2007 mit dem Pokal der UEFA Champions League
Pirlo 2007 mit dem Pokal der UEFA Champions League©Getty Images

Zur Erinnerung ...

'Ruhig bleiben und den Ball zu Pirlo passen' stand auf einem bei Juventus-Fans extrem populären T-Shirt. Vier Jahre spielte Pirlo für die Bianconeri und der Satz zeigt seine Qualitäten besser als alle Statistiken. Er wirkte auch unter Druck extrem gelassen und verkörperte als einer der letzten den aus der Tiefe des Raumes kommenden klassischen Spielmacher. Er verstand es meisterhaft, das Spiel zu lesen, diktierte das Tempo nach Belieben und verfügte über ein ungemein effizientes Passspiel. Rechnet man seine Qualität bei Standardbällen sowie seine Ausstrahlung hinzu, bekommt man einen der perfektesten Mittelfeld-Maestros der Fußballgeschichte.

Pirlo holte mit Juve vier Meisterschaften
Pirlo holte mit Juve vier Meisterschaften©Getty Images

Sein Weg zu 100 Einsätzen

Pirlo startete seine Karriere bei seinem Heimatklub Brescia, wurde allerdings bald von Inter nach Mailand gelockt, wo er allerdings zunächst nicht zurechtkam. Er wurde an Brescia ausgeliehen und blühte bei Inter erst auf, als er von Trainer Carlo Mazzone ins defensive Mittelfeld versetzt wurde. Dort überzeugte er auch Carlo Ancelotti, der ihn im kommenden Sommer zum Lokalrivalen AC Milan lockte.

In zehn brillanten Spielzeiten bei den Rossoneri gewann Pirlo zweimal die UEFA Champions League, von anderen Trophäen ganz zu schweigen. Als er 2011 zu Juventus ging, wähnten ihn viele dem Karriereausklang nahe, doch sie sollten sich getäuscht haben. In Turin gewann er vier Mal den Scudetto und zog 2015 ins Finale der Königsklasse ein.

Milans Triumph im Finale der UEFA Champions League 2003
Milans Triumph im Finale der UEFA Champions League 2003

Seine besten Momente

  • In seiner zweiten Saison bei Milan führte er sein Team um Gennaro Gattuso, Clarence Seedorf und Rui Costa 2002/03 im Halbfinale der UEFA Champions League zum Triumph gegen seinen Ex-Klub Inter und gewann anschließend in Manchester gegen Juve den Henkelpott. 
Pirlo und Juve warfen 2015 im Halbfinale Madrid raus
Pirlo und Juve warfen 2015 im Halbfinale Madrid raus©Getty Images
  • Pirlo gelang zwei Jahre nach der bitteren Finalniederlage 2005 gegen Liverpool in Istanbul eine süße Revanche. Er leitete in Athen mit einem Freistoß auf Filippo Inzaghi den 2:1-Endspielsieg Milans gegen die Reds ein.
  • 2015 führte Pirlo Juventus ins Endspiel der UEFA Champions League, das dann allerdings in Berlin mit 1:3 gegen Barcelona verloren wurde.

Was andere über ihn sagen

Pirlo 2006 mit dem WM-Pokal
Pirlo 2006 mit dem WM-Pokal©Getty Images

"Als ich ihn im Training mit dem Ball sah, fragte ich mich ernsthaft, ob Fußballspieler wirklich der richtige Beruf für mich sei."
Gennaro Gattuso, Ex-Milan-Teamkollege

"Als ich ihn spielen sah, dachte ich mir 'Gott existiert'."
Gianluigi Buffon, ehemaliger Juve-Teamkollege

"Pirlo ist ein stiller Leader, er lässt seine Füße sprechen."
Marcello Lippi, Ex-Nationaltrainer Italiens

Bisher vorgestellt ...

Champions League 100er Klub: David Beckham
Champions League 100er Klub: Frank Lampard
Champions League 100er Klub: Andriy Shevchenko
Champions League 100er Klub: Oliver Kahn
Champions League 100er Klub: Luís Figo

Oben