UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorbericht Champions League Achtelfinale PSV - Dortmund: Übertragung, Aufstellung, Stimmen

Wann steigt die Partie? Wie kann ich sie verfolgen? Wie sind die möglichen Aufstellungen? Alles Wissenswerte zum Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League zwischen PSV und Dortmund.

UEFA via Getty Images

PSV und Dortmund bestreiten am Dienstag, 20. Februar das Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Champions League.

PSV gegen Dortmund auf einen Blick

Wann: Dienstag, 20. Februar (21 Uhr MEZ)
Wo: PSV Stadion, Eindhoven
Was: Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League
Ticker:  Vorberichte, Hintergründe und Stimmen zum Spiel

Stream und TV: Wo wird das Spiel PSV gegen Dortmund übertragen?

Hier findet ihr die weltweiten Übertragungspartner der UEFA Champions League.

Hintergrund

PSV-Trainer Peter Bosz steht im Achtelfinale vor seiner Vergangenheit: Der Niederländer verließ Ajax im Juni 2017 und übernahm den BVB, blieb dort allerdings nur sechs Monate. Sein Team gewann in dem Herbst kein einziges Gruppenspiel in der Champions League.

PSV ist in der Eredivisie in hervorragender Form – ohne eine einzige Niederlage bislang an der Tabellenspitze – und will die Bilanz gegen Dortmund aufbessern. Die einzigen Begegnungen bislang gab es in der ersten Gruppenphase 2002/03, als man zuhause 1:3 verlor und in Dortmund 1:1 spielte. Edin Terzićs BVB wird derweil hoffen, dass die Rückkehr von Jadon Sancho einen weiteren Lauf im Europapokal einleiten kann.

Alle Tore von PSV in der Gruppenphase der Champions League

Mögliche Aufstellungen

PSV: Benítez - Teze, Ramalho, Boscagli, Dest - Veerman, Schouten, Saibari - Bakayoko, De Jong, Lozano
Bei der nächsten Gelben Karte gesperrt: Boscagli, André Ramalho

Dortmund: Kobel - Ryerson, Hummels, Schlotterbeck, Maatsen - Sabitzer, Can - Malen, Brandt, Sancho, Füllkrug
Bei der nächsten Gelben Karte gesperrt: Hummels, Schlotterbeck

Kaderänderungen

PSV
Zugänge: Richard Ledezma, Jaden De Guzman, Conrad Egan-Riley
Abgänge: Dantaye Gilbert, Fredrik Oppegård, Jason van Duiven, Yorbe Vertessen

Dortmund
Zugänge: Jamie Bynoe-Gittens, Ian Maatsen, Jadon Sancho
Abgänge: Hendry Blank, Giovanni Reyna

Formkurve

PSVFormkurve: SSUSNU
Letztes Ergebnis: PSV - Heracles 2:0, 16.02., niederländische Eredivisie
Tabelle der niederländischen Eredivisie

Dortmund
Formkurve: USUSSS
Letztes Ergebnis: Wolfsburg - Dortmund 1:1, 17.02., Bundesliga
Tabelle der deutschen Bundesliga

Alle Tore von Dortmund in der Gruppenphase der Champions League

Reportereinschätzungen

Matthias Rötters, Dortmund-Reporter
In der bisherigen Champions-League-Saison zeigte sich der BVB in Topform und schloss die vielleicht schwierigste Gruppe mit Paris, Mailand und Newcastle als Gruppenerster ab. Nicht zuletzt deshalb geht Dortmund als Favorit in das Duell mit dem niederländischen Tabellenführer. Eine Rolle, der die Schwarz-Gelben über zwei Spiele hinweg gerecht werden sollten, zumal ihre Verletztensituation so komfortabel ist wie schon lange nicht mehr. Lediglich der Langzeitabwesende Felix Nmecha ist gegen die PSV keine Option.

Trainerstimmen

Peter Bosz, PSV-Trainer: "Dortmund verfügt über ein starkes Umschaltspiel und die Spieler, um auch mit dem Ball Lösungen zu finden. Johan Bakayoko hat gestern mit der Mannschaft trainiert, was definitiv ein Schritt in die richtige Richtung ist. Ich hoffe, dass die Fans uns vom Anpfiff an tatkräftig unterstützen werden."

Edin Terzić, Dortmund-Trainer: "Wir haben großen Respekt vor PSV. Sie sind schnell, gut im Dribbling und kreieren viele Torchancen. Um sie in Schach zu halten, benötigen wir einen guten Plan, gute Spieler und Selbstvertrauen, was sie definitiv haben. Grundsätzlich bin ich ein Optimist. Ballbesitz oder Konterfußball? Wir brauchen beides! Wir haben neun Tore nach Kontern erzielt. Uns hilft kompletter Fußball und dafür wollen wir sowohl den Ball, als auch schnelles Umschalten, um erfolgreich zu sein."

Wo ist das Finale der Champions League 2024?

©Getty Images

Die Besten der Besten werden im Finale der UEFA Champions League 2023/24 am Samstag, 1. Juni auf der ganz großen Bühne im Wembley Stadion in London gekrönt.