UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Haaland über seine sensationelle Saison und sein Traumtor gegen den BVB

Nach einer unglaublichen Debütsaison für Manchester City möchte Erling Haaland nun sicherstellen, dass der Champions-League-Pokal am Ende auch wirklich im Trophäenschrank seines Klubs landet.

 Erling Haaland spielt eine herausragende Saison
Erling Haaland spielt eine herausragende Saison Manchester City FC via Getty Ima

Dieser Artikel erscheint gleichzeitig im offiziellen Programm zum Finale der UEFA Champions League. Hier könnt Ihr dieses Programm bestellen!

In einer sensationellen Saison gelangen dem Norweger schon über 50 Tore – darunter gleich fünf im Champions-League-Spiel gegen Leipzig. Doch das in seinen Augen schönste Tor erzielte Erling Haaland im letzten September mit einem unfassbaren Volley gegen seinen alten Klub Borussia Dortmund.

Mit dem Außenrist bugsierte er in lichter Höhe eine Flanke von João Cancelo ins Dortmunder Netz. Viele erinnerte dieser Treffer an ein so genanntes Wundertor von Johan Cruyff aus dem Jahre 1973. Doch Haaland braucht keine Vergleiche, er schreibt seine eigene Geschichte und das in rasantem Tempo. Schon vor Wochen brach er den alten Torrekord von Manchester City, den Tommy Johnson vor 94 Jahren mit 38 Saisontoren aufgestellt hatte. Hier Haalands Erinnerungen an eine denkwürdige Saison.

Erling Haaland: Alle Champions-League-Tore

Erinnern Sie sich noch an ihren ersten Tag bei City? Waren Sie nervös oder überwog die Vorfreude? 

Ich habe mich unglaublich auf diese neue Herausforderung gefreut. Ich wusste, dass ich bei einer Mannschaft wie City jede Menge Torchancen bekommen würde und dass ich hier einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnte. Zum Glück ist es auch genauso gekommen. Meine erste Saison in Manchester war einfach unglaublich.

War es für Sie wie eine Heimkehr, schließlich wurden Sie hier geboren und Ihr Vater spielte lange für City. 

Klar spielte das eine große Rolle. Jeder kennt die Fotos von mir als kleiner Junge im City-Trikot. Ich möchte hier Spuren hinterlassen, hart arbeiten und vor allem die Fans glücklich machen. Ich genieße das Leben im Klub und in der Stadt.

Was hat Sie bei City am meisten überrascht? 

Ich wusste schon, dass es eine ganz andere Herausforderung für mich sein würde als bei meinen anderen Stationen, aber ich habe mich sehr darauf gefreut. Ich wusste, das mich hier ein Manager, ein Team und Trainingsmöglichkeiten auf höchstem Niveau erwarten würden und genauso war es dann ja auch. Die Intensität in der Premier League ist enorm hoch; hier kann jeder jeden schlagen und man muss schon in Topform sein, um die Spiele zu gewinnen.

Gündoğan: 'Haaland ist der beste Spieler der Welt'

Hat Pep Guardiola Ihnen geholfen, Ihr Spiel weiter zu entwickeln? 

Pep, sein Trainerstab und all die Jungs hinter den Kulissen tun jeden Tag alles, um uns noch ein Stückchen besser zu machen. Ich habe schon so viel von Pep gelernt und bin sicher, dass da noch einiges dazukommen wird. Ich habe das Gefühl, mich sehr gut an den neuen Trainer, seinen Stab und meine neuen Mitspieler angepasst zu haben und habe bisher jede einzelne Minute hier genossen.

Sie haben diese Saison schon so viel bei City erreicht, mit welchen Gefühlen werden Sie den Rasen im Champions-League-Finale betreten? 

Das wird etwas ganz Besonderes. Ich habe immer davon geträumt, mal in einem Champions-League-Finale zu spielen und es wird für mich eine große Ehre sein, so ein Spiel zu bestreiten. Aber natürlich haben wir dort auch einen Job zu erledigen. Wir haben eine unglaubliche Saison gespielt, aber jetzt müssen wir sie auch möglichst perfekt zu Ende bringen.

Welches Tor aus dieser Champions-League-Saison rangiert bei Ihnen ganz oben? 

Ich glaube, das Tor gegen Dortmund war wunderschön. Ich wollte schon immer mal so ein Tor erzielen und als ich sah, wie der Ball im Netz zappelte, war das ein wunderbares Gefühl. Außerdem war es ja auch ein sehr wichtiges Tor gegen eine fantastische Mannschaft, die exzellente Spieler in ihren Reihen hatte.

Setzen Sie sich bestimmte Ziele und was bedeuten Ihnen Statistiken? 

Mein Ziel ist es, der Mannschaft dabei zu helfen, Titel zu gewinnen, indem ich möglichst viele Tore schieße. Sobald ich ein Tor geschossen habe, denke ich nur noch daran, möglichst schnell das nächste zu erzielen. So gehe ich alle Spiele an und werde das auch weiterhin tun.

Wie beschreiben Sie den Kader von City? 

Absolut unglaublich. Wir alle haben denselben Ehrgeiz und Siegeswillen und das jeden Tag. Wir sind füreinander da und nur so kann man am Ende erfolgreich sein. Wir haben eine wirklich bemerkenswerte Truppe, dazu gehören auch der Trainer, seine Co-Trainer und die restlichen Mitarbeiter dieses Klubs.

Hol dir das offizielle Programm

Im Programm findet ihr alle Infos, die ihr über Manchester City und Inter wissen müsst, dazu noch Analysen der Schlüsselmomente und taktischen Trends dieser Saison, einen ausführlichen Stadtführer über Istanbul – mit Rückblick auf das legendäre Finale von 2005 – ein Interview mit Endspielbotschafter Hamit Altıntop und vieles mehr. Holt euch jetzt das offizielle Programm für das Champions-League-Endspiel 2023! Hier könnt Ihr es bekommen!