Manchester City - Lyon: TV, Stream, Aufstellungen & Stimmen

Manchester City und Lyon stehen sich im Viertelfinale der UEFA Champions League in Lissabon gegenüber.

Raheem Sterling beim Training in Lissabon
Raheem Sterling beim Training in Lissabon Manchester City FC via Getty Ima

Manchester City und Lyon bestreiten am Samstag, den 15. August um 21:00 Uhr MEZ in Lissabon ihr Viertelfinale der UEFA Champions League 2019/20.

Alle UEFA-Spiele im August

Wo wird das Spiel übertragen?

Hier geht es zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Man. City qualifizierte sich souverän als ungeschlagener Gruppensieger der Gruppe C für das Achtelfinale und setzte sich dort mit 4:2 nach Hin- und Rückspiel gegen Real Madrid durch.

Lyon qualifizierte sich als Zweiter der Gruppe G mit nur acht Punkten für die K.-o.-Runde. Im Achtelfinale bezwangen die Franzosen dann Juventus Turin aufgrund der Auswärtstorregel.

Mögliche Aufstellungen

Man. City: Ederson - Walker, Fernandinho, Laporte, Cancelo - De Bruyne, Rodri, D. Silva - B. Silva, Jesus, Sterling

Es fehlt: Agüero (Knie)
Neu im Kader: Gavin Bazunu
Aus dem Kader gestrichen: Leroy Sané

Lyon: Lopes - Denayer, Marcelo, Marçal - Dubois, Caqueret, Guimarães, Aouar, Cornet - Depay, Dembélé
Es fehlen: -
Fraglich: Denayer (Leiste), Cornet (Oberschenkel), Tete (Wade)
Neu im Kader
: Sinaly Diomande, Reo Griffiths, Eli Wissa
Aus dem Kader gestrichen: Martin Terrier, Lucas Tousart, Mapou Yanga-Mbiwa

Letzte Ergebnisse

Man. City
Formkurve: SSSNS (alle Wettbewerbe, letztes Ergebnis zuerst)
Andere Wettbewerbe: 2. in der Premier League, Sieger im Ligapokal

Lyon
Formkurve: NUNNS
Andere Wettbewerbe: 7. in der Ligue 1, Zweiter im Ligapokal

Trainerstimmen

Josep Guardiola, Trainer von Man.City: "Wir kennen sie ziemlich gut. Sie sind unglaublich gut organisiert. Sie stehen sehr eng, gehen sehr aggressiv auf den Ball. Die Stürmer sind sehr schnell, die Außenspieler treten hervorragende Standards. Sie sind ein Top-Team. Wir müssen mental stark sein. Das Spiel wird erst vorbei sein, wenn es wirklich zu Ende ist. In solchen Spielen basiert alles auf Mentalität, Herz und Energie. Ich denke, die Spieler sind darauf vorbereitet."

Rudy Garcia, Trainer von Lyon: "Der Sieg über Juventus sollte uns noch mehr Selbstbewusstsein geben. Natürlich weckt das auch bei uns den Hunger, mehr zu erreichen. Manchester City ist naturgemäß der Favorit. Aber die ersten Viertelfinalspiele haben gezeigt, dass das allein noch lange nicht fürs Weiterkommen reicht. Die ersten beiden Spiele sollten den Außenseitern Mut gemacht haben."

Regeländerungen

Ab dem Viertelfinale werden alle Begegnungen in nur einer einzigen Partie entschieden, die Spiele finden in zwei Stadien in Lissabon statt; dieses Spiel wird im Estádio do Sport Lisboa e Benfica ausgetragen.

Die Teams können fünf Auswechslungen vornehmen, allerdings dürfen diese nur an drei Zeitpunkten in einem Spiel getätigt werden. Diese drei Gelegenheiten beinhalten keine Wechsel zur Pause, zwischen dem Ende der regulären Spielzeit und der Verlängerung sowie in der Pause der Verlängerung. In der Verlängerung ist noch eine weitere zusätzliche Auswechslung erlaubt.

Es werden auch mehr Spieler zur Auswahl stehen: Insgesamt dürfen 23 Spieler auf dem Spielbericht erscheinen, anstatt 18, was normalerweise nur beim Finale erlaubt ist.