UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Boulahrouz zu Sevilla

Der niederländische Nationalspieler Khalid Boulahrouz wird für die kommende Saison von Chelsea FC an Sevilla FC ausgeliehen.

Der niederländische Nationalspieler Khalid Boulahrouz wird für die kommende Saison von Chelsea FC an Sevilla FC ausgeliehen. Außerdem erhalten die Spanier für den Verteidiger eine Kaufoption.

"Wichtiger Schritt"
Der 25-Jährige erlebte im vergangenen Jahr nach seinem zwölf Millionen Euro schweren Wechsel vom Hamburger SV an die Stamford Bridge die wohl schwierigste Zeit in seiner Karriere und freut sich nun auf die neue Herausforderung. Aufgrund einiger Verletzungen und schwacher Auftritte brachte er es bei Chelsea nur auf 13 Einsätze in der Premier League. "Ich kenne Sevilla und weiß, wie sie spielen. Deshalb ist es für mich eine Ehre, dorthin zu wechseln", sagt der 19-malige Nationalspieler. "Ich habe bei Chelsea nicht genug Spiele absolviert und will mich in Sevilla deshalb beweisen. Es ist für mich ein wichtiger Schritt in meiner Karriere."

Der Kannibale
Boulahrouz ist also hungrig auf mehr Einsätze, ein passender Zustand für einen Mann, der öfters "der Kannibale" gerufen wird. Allerdings erklärt der ehemalige Verteidiger vom RKC Waalwijk seinen Spitznamen so: "Vor einigen Jahren war ich auf einer Pressekonferenz in Deutschland und habe vergessen, wie man ein Wort richtig ausspricht. Also habe ich etwas gesagt, was auf Holländisch 'essen' bedeutet. Am nächsten Tag hat mich die Presse dann 'Kannibale' genannt. Ich hätte mir einen anderen Spitznamen gewünscht, aber dieser ist einfach geblieben." In Sevilla muss er nicht allzu lange warten, um sich einen Namen zu machen. Der UEFA-Pokal-Sieger beginnt die Saison mit dem spanischen Superpokal, der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League und dem UEFA-Superpokal.