Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Im Detail: Leverkusen - Atlético

Vor dem Duell zwischen Atlético Madrid und Bayer Leverkusen unterstreichen beide Teams den Respekt vor dem jeweiligen Gegner, trotzdem freut sich Bayer-Coach Roger Schmidt über ein "super Los".

2010/11 trafen beide Teams in der Gruppenphase der UEFA Europa League aufeinander
2010/11 trafen beide Teams in der Gruppenphase der UEFA Europa League aufeinander ©Getty Images

• Das bisher einzige Duell dieser beiden Teams gab es 2010/11 in der Gruppenphase der UEFA Europa League, beide Spiele endeten 1:1. Leverkusen kam als Gruppenerster weiter, Titelverteidiger Atlético schied als Dritter aus.

• Leverkusen gewann letzte Saison in der Gruppenphase der Königsklasse gegen Real Sociedad de Fútbol 2:1 und 1:0; 2011/12 unterlag man allerdings im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Barcelona mit 1:7 und kassierte dabei die höchste Europapokalniederlage der Klubgeschichte.

• Atlético hat drei seiner letzten fünf Gastspiele in Deutschland gewonnen, zuletzt mit 2:1 bei Hannover 96 im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League 2011/12. Atlético setzte sich mit insgesamt 4:2 durch und holte anschließend auch den Pokal.

Roger Schmidt, Trainer Leverkusen
Ich freue mich heute schon auf die beiden Spiele im Frühjahr. Atlético ist ein super Los und ein sehr attraktiver Gegner. Uns erwarten zwei hochinteressante Partien gegen den Beinahe-Champions-League-Sieger vom letzten Jahr. Auch wenn sich die Madrilenen in den letzten Jahren immer weiter verbessert haben, rechnen wir uns Chancen aus. Wir werden uns sehr gut auf das Match vorbereiten und wollen nicht, dass es schon die Endstation für uns ist.

Simon Rolfes, Kapitän Leverkusen
Dieses Los ist für uns eine große Herausforderung. Atlético ist spanischer Meister, zurzeit Dritter hinter Real und Barcelona. Das ist eine unglaublich starke Mannschaft, gegen die es natürlich schwer wird. Aber wir trauen uns zu, ihr Probleme zu bereiten. Ich freue mich sehr auf diese Spiele.

Rudi Völler, Sportdirektor Leverkusen
Atlético als spanischer Meister ist eine große Herausforderung, aber der stellen wir uns. Chancenlos sind wir nicht, davon bin ich überzeugt. Wir haben vor einigen Jahren mal gegen sie gespielt und kennen die Umstände vor Ort: Tolles Stadion, tolle Stimmung. Wir freuen uns drauf.

Gabi, Kapitän von Atlético
Das ist eine gute Mannschaft, es könnte ein kompliziertes Spiel werden. Wir haben in den letzten drei Jahren keinen Gegner unterschätzt und werden jetzt sicher nicht damit anfangen. Auf dem Papier gibt es sicher stärkere Teams, aber die deutschen Mannschaften sind immer da, wenn es drauf ankommt. Zunächst müssen wir versuchen, in Leverkusen zu gewinnen, bevor wir an die stärkeren Gegner denken, aber das wird schon schwer genug.

Clemente Villaverde, Direktor von Atlético
Wir kennen Leverkusen, weil wir schon gegen sie gespielt haben, und wir haben einen sehr guten Draht zu ihnen. Ich glaube nicht, dass wir Favorit sind, unser Erfolg basiert darauf, dass wir unsere Gegner immer respektiert haben. Harte Arbeit und Bescheidenheit sind unsere stärksten Waffen und diesen Weg werden wir weitergehen.

Weitere Inhalte

Oben