Fantasy-Lehren aus der Gruppenphase: Verteidiger

In der Gruppenphase gab es zwei Spielertypen, die besonderes viele Punkte gesammelt haben: entscheide dich für Außenverteidiger, während Innenverteidiger in Sachen Balleroberung dominieren.

Dortmunds Achraf Hakimi holte in der Gruppenphase viermal Punkte
Dortmunds Achraf Hakimi holte in der Gruppenphase viermal Punkte ©Getty Images

Wenn es darum geht, Verteidiger für die K.-o.-Phase zu nominieren, dann gibt es zwei prinzipielle Lektionen, die uns die Gruppenphase gelehrt hat.

UCL FANTASY SPIELEN

Zunächst sollten sich #UCLfantasy-Trainer dafür entscheiden, auf zwei Außenverteidiger zu setzen, die beide Außenbahnen des Platzes beackern. Die beiden besten Punktesammler unter den Abwehrspielern sind weiterhin im Wettbewerb und sie spielen jeweils auf den Flügeln: Achraf Hakimi (€5,8 Millionen) und Juan Bernat (€5,7 Millionen).

Virgil van Dijk beeindruckte vor allem bei der Rückeroberung des Balls
Virgil van Dijk beeindruckte vor allem bei der Rückeroberung des Balls©Getty Images

 Der Vorteil, auf Spieler bauen zu können, die diese Positionen besetzen, gegenüber jenen, die im Abwehrzentrum stehen: sie sind weitaus häufiger in den Angriff mit eingebunden, sodass sie auch Punkte für Tore und Torvorlagen kassieren können. So kommt Hakimi bislang auf vier Treffer, während Bernat zwei Tore vorbereitet hat.

Das heißt aber nicht, dass Innenverteidiger komplett ignoriert werden sollten, denn sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, Bälle zurückzuerobern. Die beiden Topverteidiger in diesem Bereich während der Gruppenphase waren Liverpools Virgil van Dijk (€6,5 Millionen) und der Dortmunder Mats Hummels (€5,6 Millionen). Tatsächlich ist es so, dass von den neun Verteidigern, die am meisten Punkte geholt haben, acht normalerweise im Abwehrzentrum spielen.

WELCHE VERTEIDIGER WÄHLST DU FÜR DIE K.-O.-RUNDE?