Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Juve im Glück, Siege für Real und Monaco

Gleich drei der vier Halbfinalisten waren am Samstag siegreich. Für Juventus reichte es allerdings nur zu einem Unentschieden im Turiner Stadtderby.

Gonzalo Higuaín & Sami Khedira ekämpften sich mit Juventus ein 1:1 im Turiner Stadtderby
Gonzalo Higuaín & Sami Khedira ekämpften sich mit Juventus ein 1:1 im Turiner Stadtderby ©AFP/Getty Images

ATLÉTICO - REAL MADRID

Atlético - Eibar 1:0 (69. Saúl)
Rang drei ist Atlético zwei Spieltage vor Saisonende bei fünf Punkten Vorsprung auf Sevilla kaum noch zu nehmen. Saúl Ñíguez erzielte beim knappen 1:0-Sieg gegen Eibar das einzige Tor der Partie. Atleti musste die Begegnung allerdings mit zehn Mann beenden, nachdem Diego Godín in der Nachspielzeit die Ampelkarte sah.

Granada - Real Madrid 0:4 (3., 11. James Rodríguez, 30., 35. Morata)
Real war in Granada auch trotz einer stark veränderten Startelf nicht zu stoppen. James Rodríguez und Álvaro Morata sorgten mit jeweils zwei Toren für einen komfortablen Sieg der Königlichen. Durch den Erfolg in Granada zieht das Team von Zinédine Zidane wieder nach Punkten mit Barcelona gleich, hat aber noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Gleichzeitig hielt Real erstmals seit Januar in zwei aufeinanderfolgenden Partien die Null.

JUVENTUS - MONACO

Juventus - Torino 1:1 (90.+2 Higuaín; 52. Ljajić)
Der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Gonzalo Higuaín rettete Juventus in der 92. Minute mit seinem Tor einen Punkt im Turiner Stadtderby. Dabei musste Torino die letzten 33 Minuten mit einem Spieler weniger absolvieren, nachdem Afriyie Acquah frühzeitig unter die Dusche geschickt wurde. Durch das Remis endet gleichzeitig Juves Serie von 33 aufeinanderfolgenden Heimsiegen in der Serie A.

Nancy - Monaco 0:3 (3. Tobias Badila/ET, 40. Bernardo Silva, 86. Lemar)
Monaco hat durch einen 3:0-Sieg gegen Nancy einen weiteren Schritt in Richtung erster Meisterschaft seit 1999/2000 gemacht. Dabei bekamen die Monegassen von den Gastgebern zunächst durch ein frühes Eigentor Schützenhilfe. Im Anschluss beendete Bernardo Silva seine Torflaute von 18 Spielen nach Vorarbeit von Thomas Lemar, der kurz vor Schluss für den Endstand sorgte. Monaco ist damit weiterhin Erster mit drei Punkten Vorsprung auf Paris und einem Spiel weniger.

Oben