UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ramos führt Real Madrid ins Viertelfinale

Real Madrid kämpft sich bei Napoli nach einem frühen Rückstand zurück und steht zum siebten Mal in Folge im Viertelfinale. Sergio Ramos leitet die Wende ein, Álvaro Morata setzt den Schlusspunkt.

Highlights: Watch Real Madrid goals against Napoli
Highlights: Watch Real Madrid goals against Napoli

Real Madrid steht trotz eines frühen Rückstands bei Napoli zum siebten Mal hintereinander im Viertelfinale der UEFA Champions League. In der zweiten Halbzeit erzielten die Gäste durch Sergio Ramos, ein Eigentor von Dries Mertens und Álvaro Morata noch drei Tore. Der Belgier hatte das 1:0 für Napoli markiert und damit für Hoffnung auf ein Weiterkommen geschürt.

Napoli startete nach der 1:3-Niederlage in Madrid mit Volldampf ins Rückspiel. Mertens, Lorenzo Insigne und Marek Hamšík kamen allesamt scbon in den ersten Minuten zum Abschluss.

Hamšík war es dann auch, der Mitte der ersten Halbzeit die Führung für die Hausherren einleitete. Seinen Pass auf halbrechts nahm Mertens an und schoss den Ball anschließende mit links an Keylor Navas vorbei ins lange Eck. Madrid war bis dato kaum offensiv aufgefallen, hatte aber fünf Minuten später die große Chance zum Ausgleich. Cristiano Ronaldo scheiterte aber am Pfosten, nachdem er Pepe Reina gekonnt ausgespielt hatte.

Napoli hatte durch Mertens ebenfalls noch eine Chance. Doch nach Vorarbeit von José Callejón und Allan traf auch der belgische Nationalspieler nur das Gestänge.

Aus der Kabine kam Madrid dann mit neuem Schwung. Karim Benzema verfehlte das Ziel zunächst mit einem Fernschuss noch knapp. Dann aber sollten die Angriffsbemühungen der Gäste zum Erfolg führen. 

Kroos führte eine Ecke von links aus, und Ramos - der seit dem vergangenen Finale kein Tor mehr in der UEFA Champions League erzielt hat - nickte zum Ausgleich ein. Nur sechs Minuten später schickte der deutsche Nationalspieler den nächsten Eckball in den Strafraum. Wieder stieg der Real-Kapitän am höchsten. Sein Kopfball wurde diesmal von Mertens unerreichbar für Reina abgefälscht.

Während die Italiener nun sichtlich geschockt waren, bekamen die Gäste Oberwasser und legten kurz vor Schluss noch inmal nach. Morata traf im Nachsetzen, nachdem Reina einen Schuss von Ronaldo noch parieren konnte.

Vielversprechende Zukunft
Neapel hat es verpasst, zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Viertelfinale der Champions League zu erreichen. Trotzdem kann der Klub selbstbewusst in die Zukunft blicken: "Es ist unsere große Hoffnung, dass solche Spiele für Napoli zur Gewohnheit werden", sagte Maurizio Sarri. Seine Mannschaft bewies vor allem in der ersten Hälfte, dass sie diesem Niveau gerecht wird. Immerhin sind sie nicht die ersten, die gegen Sergio Ramos und Co. den Kürzeren ziehen. Der Grundstein, um ein sehr erfolgreiches Team zu bilden, ist gelegt.

Napolis Nachlässigkeit wird bestraft
Madrids Mittelfeld stand im ersten Durchgang gehörig unter Druck und die Abwehr war zu leicht zu überspielen, doch es stand lediglich 1:0 für Neapel. Nach dem Seitenwechsel begann dann Reals Aufholjagd: Ramos drehte die Partie innerhalb von fünf Minuten beinahe im Alleingang und bescherte den Königlichen den erneuten Einzug ins Viertelfinale.